Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
04.12.2018

Afrikanische Schönheiten ziehen nach Hamburg


© Lutz Schnier

© Götz Berlik

Sie sind langbeinig, haben ein schlankes Gesicht, einen zierlichen Körperbau und auffällig große Ohren – Imapals, eine Antilopenart aus Afrika. Im Austausch mit einem Impala-Männchen zogen Ende November drei weibliche Tiere aus dem Opel-Zoo Kronberg in den Tierpark Hagenbeck. 

Nach einem Gesundheitscheck und der Eingewöhnungszeit hinter den Kulissen, laufen die grazilen Tiere nun mit ihren Artgenossen über die weitläufige Anlage der Giraffen-Savanne. Dort lernen sie die Mitbewohner kenne: Große Kudus und Rothschild-Giraffen. Vor dem Austausch lebten zwei Imapala-Weibchen bei Hagenbeck. Um langfristig eine größere Anzahl an weiblichen Tieren zu halten, kamen die drei Zugänge im Austausch nach Hamburg. Damit ist die Gruppe auf elf Tiere angewachsen. Impalas fühlen sich ab einer Gruppengröße von mindestens zehn Tieren am wohlsten und im Schutze anderer Impalas sicher. 

Impalas werden auch Schwarzfersenantilopen genannt. Ihre bis zu drei Meter hohen und bis zu neun Meter weiten Sprünge ermöglichen den Antilopen, ihren Jägern zu entkommen. Auch die so genannten Prellsprünge, steifbeinige Sprünge in die Luft, kommen bei Fluchtversuchen zum Einsatz. Lieber suchen die scheuen Antilopen aber Deckung, als sich allein auf ihre Geschwindigkeit und Wendigkeit zu verlassen.