Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
03.08.2018

Erste Schwimmstunde für das Walrossbaby


© Götz Berlik

© Hagenbeck

Knapp sieben Wochen ist der kleine Walrossbulle von Mutter Dyna jetzt alt und heute war sein großer Tag: der erste öffentliche Auftritt. Bisher hielt er sich gemeinsam mit Mutter Dyna im Innengehege auf. Sobald Tierpflegerin Lisa Voß die Tür in den Außenbereich öffnete, robbte das kleine Walross neugierig zum Wasser hin, das ihm verlockend in die Nase gestiegen war. Doch als die knapp 700 Kilogramm schwere Mutter sich genüsslich in das Wasser plumpsen ließ, zögerte der kleine Wicht. Erst Dynas energischer Ruf konnte ihn zum Sprung in das kühle Nass bewegen.

„Wir freuen uns sehr über unser drittes Walrossbaby und sind auch etwas stolz darauf, der einzige Tierpark Deutschlands zu sein, dem die Zucht dieser seltenen Säugetiere bisher gelungen ist“, erklärt Zootierärztin Dr. Adriane Prahl. Der noch namenlose Bulle, der am 17. Juni mit einem Geburtsgewicht von 45,2 Kilogramm geboren wurde, konnte bis heute bereits acht Kilogramm zulegen. „Der Kleine ist so neugierig und aufgeweckt, dass er auch schon Mamas Fische probieren will. Aber das Fressen von Fisch muss er erst noch lernen, das fällt ihm noch etwas schwer“, sagt die Zootierärztin. 

Gemeinsam tauchten Mutter und Sohn dann durch das kühle Wasser des kleinen Walrossgeheges. Dyna dirigierte ihren Sohn immer wieder vorsichtig zwischen den Vorderflossen und der Kleine untersuchte jeden Stein, den er auf dem Boden des 5,60 Meter tiefen Beckens finden konnte. „Dyna ist eine tolle Mutter“, verrät Tierpflegerin Lisa Voß, sie passt total auf ihr Junges auf, ist aber entspannt genug, um uns Tierpfleger nah an ihr Jungtier heranzulassen“. 

Neben der Vorstellung des Walrossbabys wurde auch die Onlinesuche nach einem Namen für den kleinen Bullen eingeläutet: Zur Auswahl stehen Snorre (der Schnelle), Halvar (Hüter des Felsens) oder Hodor (eine Figur aus der Fantasieserie Game of Thrones). Während Lisa Voß drei Holzfische mit den drei Namen präsentierte, kletterte der kleine Kerl aus dem Wasser und positionierte sich pressefreundlich neben seiner Tierpflegerin. 

Die Entscheidung über seinen zukünftigen Namen liegt bei den Hagenbeck-Fans, die entweder über die Online-Umfrage auf Facebook oder mit einer Mail an presse@remove-this.hagenbeck.de Einfluss darauf nehmen können. Das Ergebnis wird in den kommenden Wochen bekannt gegeben.