Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
11.03.2016

Frühlingszeit ist Tierbabyzeit


© Hagenbeck

Ein kleines Ouessantschaf ist der jüngste Nachwuchs im Haustierrevier. Neben den Angler Sattelschwein-Ferkeln und der kleinen Girgentana-Ziege sticht das schwarze Mini-Lamm deutlich hervor. Das Lämmchen ist zwar noch etwas staksig auf den Beinen und weicht seiner Mama nicht von der Seite, doch mit etwas Glück lässt sich der niedliche Bock füttern und streicheln. Ouessantschafe sind die kleinste Schaf-Rasse der Welt und kommen ursprünglich von der französischen Antillen-Insel Île d’Ouessant. Auch in anderen Bereich sind die Kleinen die Größten: Neugeborene Maras, Vietnam-Sikahirsche und kuschelige Zwergziegen tippeln mit großen Augen ihren Müttern hinterher.

Bei den Rosa Pelikanen herrscht emsige Geschäftigkeit. Neugierig streckt das Küken sein Köpfchen unter dem Gefieder der Eltern hervor. Der kleine Weißgesichtsaki bevorzugt es im Moment, noch von Mama getragen zu werden und auch das junge Stachelschweinchen hält sich bevorzugt an Mamas warmer Seite auf. Im Januar begrüßten die Asiatischen Elefanten sogar ganz besonderen Nachwuchs. Zum ersten Mal in der Geschichte von Hagenbeck kam ein Elefant in zweiter Generation im Tierpark zur Welt. Nach einer Tragzeit von 672 Tagen bekam Kandy, die selbst vor 12 Jahren im Tierpark das Licht der Welt erblickte, ihr erstes Jungtier namens Kanja. Sobald die Temperaturen es zulassen, wird Kanja auch seine Spielwiese im Außenbereich kennenlernen.