Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
05.12.2018

Riesengarnelen und Schnee – Überraschung zum Nikolaus


Raisa bedankt sich mit Walrossküsschen bei Tierpfleger Dirk Stutzki © Götz Berlik

© Götz Berlik

Aufregung bei den größten Tieren im Eismeer: Die Walrosse Dyna, ihr Sohn Thor, Polosa und Raissa haben heute Besuch vom Nikolaus bekommen. In einem roten Mantel kredenzte Reviertierpfleger Dirk Stutzki den Schwergewichten eine Delikatesse. Zum Nikolaus gab es erstmals Riesengarnelen, eine Speise, die sehr teuer ist und deshalb nicht alltäglich für die Tiere.

Diese Besonderheit ist auch gleichzeitig die größte Schwierigkeit für die großen Robben. „Walrosse sind außerordentlich tastempfindlich“, erklärte Stutzki, „sie kennen das Gefühl im Mund noch nicht und sind deshalb sehr skeptisch.“ Raissa zum Beispiel hat noch nicht gelernt, das feine Fleisch im Mund aus der Schale zu lutschen. Sie spuckt die Delikatesse im Ganzen einfach wieder aus. Polosa hingegen ist eine Feinschmeckerin, die gern Garnelen frisst – ohne Kopf. 

Natürlich gab es zum Nikolaus auch Stiefel. Aus Wasser, das mit Rote Bete Saft gefärbt war, stellte das Team im Eismeer Stiefel her. Solche Eisbomben in unterschiedlichen Formen sind eine beliebte Beschäftigung der Walrosse. Sie können wunderbar damit tauchen, sie hin und her schubsen und ausgiebig daran lutschen.  

Sichtlich große Freude machte auch der viele Schnee, der von etlichen fleißigen Helfern früh am Morgen im Gehege verteilt wurde. Besonders der vierjährige Thor spielte hingebungsvoll damit. Er formte kleine Schneebälle, die er anschließend wie ein Bonbon lutschte. Die Damen legten sich bäuchlings in die weiße Pracht und wälzten sich wenig damenhaft, aber voller Genuss, darin. Den Schnee stellte freundlicherweise die Eissporthalle Stellingen zur Verfügung.