Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
05.12.2014

Aus klein wird groß – aus weiß wird bunt


© Hagenbeck

Noch ist er 25 Zentimeter groß, stolze 2,30 Meter kann er werden – der Napoleon-Lippfisch. Gemächlich zieht der farblich unscheinbare Meeresbewohner seine Runden im Roten Meer-Panorama des Tropen-Aquariums. Doch aus dem hellen, kleinen Schwimmer wird ein imposanter und farbenfroher Napoleonfisch (Cheilinus undulatus). 

„Das Tier ist in einer sehr guten Verfassung. Er frisst gut und macht einen äußerst fidelen Eindruck, ihm scheint es hier zu gefallen“, freut sich Dr. Guido Westhoff, Leiter des Tropen-Aquariums. Napoleonfische sind sehr intelligent und auch der rund drei Jahre alte Neuzugang beweist dies bereits eindrucksvoll. „Der Lippfisch beobachtet alles um ihn herum äußerst genau. Seine Augen kann er unabhängig voneinander bewegen und somit parallel in unterschiedliche Richtungen schauen. Ich bin mir sicher, dass er in einiger Zeit die Pfleger unterscheiden kann“, meint Westhoff. 

Je nach Alter verändern Napoleonfische Ihre Gestalt und Färbung. Mit rund zehn Jahren wird sich auch der Neue im Tropen-Aquarium umfärben. Dann hat er bereits ein Viertel seines Lebens hinter sich und ist gut einen Meter lang. Aus dem blassen Tier wird dann ein auffälliger und optisch sehr eindrucksvoller Fisch mit einem gewaltigen Kopfbuckel auf der Stirn, der wie der Zweispitz von Napoleon auf seinem Haupt sitzt. Sein Körper leuchtet dann in einem hellen grün und der Kopf des ausgewachsenen Fisches wird sich blau färben und das typische Muster aus gelben Linien und Tupfen aufweisen. 

Napoleonfische sind tagaktive Einzelgänger. Sie leben in den Korallenriffen des Roten Meeres und des tropischen Indopazifiks vor Süd- und Ostafrika. Zu Ihrer Nahrung zählen Fische, Weich- und Krustentiere, die sie zwischen den Korallen finden, in denen sie auch schlafen. Der Napoleon-Lippfisch kann ein Höchstgewicht von 190 Kilogramm erreichen, bei einem Alter von rund 50 Jahren. Damit gehört er mit Abstand zur größten Art der Lippfische und ist zusammen mit den Zackenbarschen einer der größten Korallenfische. 
Laut Roter Liste der IUCN gilt der Napoleon-Lippfisch als gefährdet und vom Aussterben bedroht. Zum einen, weil er vielerorts als Delikatesse gilt und zum anderen, weil für ein Kilogramm dieses kostbaren Meeresbewohners rund 100 Dollar gezahlt werden. Dies ist für viele Fischer ein lukratives Geschäft. Da der Lippfisch aber erst mit neun Jahren geschlechtsreif ist, hat er nur wenig Chance, sich zu vermehren.