Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
14.08.2014

Krokodilflüsterer im Tropen-Aquarium Hagenbeck


Erfolgreiches Berühren des Targets © Hagenbeck

Sanftes Streicheln als Belohnung © Hagenbeck

© Hagenbeck

Wie reagieren Krokodile auf eine sanfte Berührung und was bewirkt sie? Hören Krokodile auf Namen? Wie nah können Tierpfleger diesen imposanten und respekteinflößenden Tieren kommen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt Ralf Sommerlad (62), passionierter Krokodiltrainer und Spezialist auf diesem Gebiet seit mehr als 40 Jahren.

Weit über 200 Millionen Jahre bevölkern Krokodile unsere Erde. Dies zeugt von ihrer enormen Anpassungsfähigkeit an die sich ständig verändernden Lebensräume. Ihr ausgeprägtes Sozialverhalten, ihre erstaunliche Lernfähigkeit sowie ihre beachtliche Gedächtnisleistung zeichnen diese Überlebenskünstler aus. Und genau diese Fähigkeiten machen sich die Tierpfleger bei Hagenbeck zunutze. Mittels eines gezielten Verhaltenstrainings soll der Umgang mit den potentiell gefährlichen Nilkrokodilen, denen in ihrer afrikanischen Heimat jährlich viele Hundert Menschen zum Opfer fallen, erleichtert werden. Gleichzeitig stellt das Training eine willkommene Abwechslung im Tagesablauf der Krokodile dar.

Abby, Audrey, Vicki und das männliche Nilkrokodil Raja machen deutliche Fortschritte seitdem Ralf Sommerlad sein Training begonnen hat. Bereits nach wenigen Tagen folgten die Tiere einem speziellen Stock, dem sogenannten Target. Zudem hörten sie auf ihre Namen. Die ersten Kommandos waren erlernt. Ein enormer Erfolg und ein Grund zur Freude: „Krokodile sind sehr clevere Tiere, die allerhand lernen können. Das Training ist eine absolute Bereicherung für Tier und Mensch. Wir können mit den Tieren viel besser kommunizieren als vorher“, freut sich Florian Ploetz, Tierpfleger im Tropen-Aquarium Hagenbeck. 

Hagenbeck ist der zweite Tierpark in Deutschland, der das spezielle Training durchführt. Nach Köln sollen nun auch die Hamburger Krokodile so weit an Kommandos gewöhnt werden, dass sie freiwillig ins Wasser, an Land und sogar in Transportboxen gehen. So kann eine mögliche Behandlung der Tiere einfach und sicher gewährleistet werden, ohne sie zu stressen. 

Info: Aufgrund des Krokodiltrainings entfällt die Schaufütterung am Dienstag und Sonnabend bis auf Weiteres. Anstelle der Fütterung erzählen die Tierpfleger am Dienstag, Donnerstag und Samstag um 13.30 Uhr viel Wissenswertes über die Tiere.