Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier
11.11.2016

Mini-Echsen mit speziellen Fähigkeiten


© Hagenbeck

© Hagenbeck

Nach 130 Tagen im Brutkasten sind Ende Oktober an drei aufeinander folgenden Tagen drei kleine Superechsen geschlüpft. Der erste Nachwuchs der Gila-Krustenechsen im Tropen-Aquarium misst etwa 15 Zentimeter. Die lebhaften Jungtiere werden noch kräftig zulegen. Ausgewachsen erreichen sie eine Länge von 35 bis zu 50 Zentimetern.

Eindrucksvoll sind die erwachsenen Tiere schräg gegenüber der Gila-Kinderstube am Eingang des Grubenganges. Doch auch die Kleinen dürfen nicht unterschätzt werden. Sie sind bereits genauso wehrhaft wie die Elterntiere. Neben Giftschlangen sind Gila-Krustenechsen die giftigsten Reptilien. 

In der Stärke ist ihr Gift mit jenem der Texas-Klapperschlangen vergleichbar. Da machen auch die drei Kleinen keine Ausnahme. Bissunfälle gibt es jedoch nur wenige, da die Tiere ihr Gift hauptsächlich zur Verteidigung nutzen und selten aktiv angreifen.

Gila-Krustenechsen leben in den Trockengebieten Nordamerikas. Sie ernähren sich vorwiegend von Eiern und kleinen Tieren. In den Wintermonaten legen die Echsen eine Winterruhe ein. Sie ist eine der Voraussetzungen dafür, dass im Juli oder August die nächsten Eier gelegt werden können.
Im Tropen-Aquarium leben außer den drei Jungtieren noch zwei erwachsene männliche und ein weibliches Tier.