Hagenbeck Stiftung - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Schnapp Dir die Jahreskarte

365 Tage tierisches Vergnügen
31.03.2016

Elefantenjungtier Kanja – Botschafter einer bedrohten Art


© Götz Berlik

Die Freude war riesig, als Kanja am 11. Januar im Tierpark das Licht der Welt erblickte. Zum ersten Mal in der Geschichte von Hagenbeck kam nach einer Tragzeit von 672 Tagen ein Elefant in zweiter Generation zur Welt, auch seine Mutter Kandy ist eine gebürtige Hamburgerin. Die sechs Monate junge Anjuli scheint sich über den Neuzugang besonders zu freuen. Ständig versucht sie den Lütten zum Spielen zu animieren. Gemeinsam toben, klettern und jagen sie umher und wenn beide Jungtiere erschöpft sind, kuscheln sie sich für ein gemeinsames Schläfchen eng aneinander.

Als Unterstützer der Stiftung Hagenbeck wissen Sie, warum Kandy und Anjuli so wertvoll sind. Sie sind Nachkommen einer stark von der Ausrottung bedrohten Tierart. Nach optimistischen Schätzungen gibt es nur noch 30.000 Asiatische Elefanten. Eine alarmierende Zahl! Weltweit wird alle 15 Minuten ein Elefant von Wilderern getötet – aus reiner Profitgier. Denn Elfenbein ist eine lukrative Einnahmequelle. Zudem bedroht der schwindende Lebensraum den Asiatischen Elefanten. Freilebende Dickhäuter sind nur noch in kleinen Populationen anzutreffen. Ihre traditionellen Wanderrouten sind von menschlichen Siedlungen und Plantagen durchtrennt, was den genetischen Austausch zwischen den Gruppen erschwert. 
 
 Wir scheuen keine Kosten und Mühen, um die Asiatischen Elefanten vor der Ausrottung zu bewahren. Immer wieder trägt Hagenbeck durch Nachzuchten zum Überleben bei. Der Tierpark beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP), einem Projekt, das geeignete Elefanten aus Zoologischen Gärten in ganz Europa zu Zuchtzwecken zusammenführt, um für gesunden Nachwuchs zu sorgen.

Nur mit Ihrer Unterstützung kann sich die Stiftung Hagenbeck für das Überleben der von der Ausrottung bedrohten Asiatischen Elefanten starkmachen. Wenn Sie uns mit 15, 25 oder 50 Euro unterstützen wollen, können Sie das hier tun