Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Schnapp Dir die Jahreskarte

365 Tage tierisches Vergnügen

Pflanzenwelt

© Götz Berlik
© Uwe Wilkens

Bei uns erleben Sie nicht nur exotische Tiere, Sie besuchen auch eine der schönsten Parkanlagen Europas. 

Ob Urwelt-Mammutbaum oder Ginkgo – während seiner Reisen in fremde Länder sammelte Carl Hagenbeck auch eine Fülle an Pflanzen. In seinem Tierpark trug er sie zusammen. Bis heute können Sie auf einem Wegenetz von sechs Kilometern Länge ihre erstaunliche Vielfalt erleben.

Im Tierpark Hagenbeck ist immer Saison – machen Sie mit uns eine kleine Reise durch die Jahreszeiten.


Erleben Sie das Frühlings-Erwachen bei uns im Tierpark. Wenn die ersten Sonnenstrahlen die gefrorene Erde wärmen, recken tausende maisgelber Narzissen ihre Köpfe zum Himmel und blühen mit den ebenfalls gelben Blüten der Forsythie um die Wette. Krokusse und Tulpen bilden ein wahres Blumenmeer. Der Park hüllt sich in ein Kleid aus frischem Grün und Knospen und taucht die gesamte Landschaft in zart glimmende Farben. Rosa geht es zu, wenn sich zwischen April und Mai die japanischen Wildkirschen in eine Blütenwolke hüllen. Die gewaltigen Rhododendren und ihre kleineren Verwandten die Azaleen blühen bevorzugt im Mai und Juni. Sie wurden bereits zur Eröffnung des Parks gepflanzt, sind also mehr als 100 Jahre alt. Diese riesigen Pflanzen sind schon eine Sehenswürdigkeit für sich. Und auch abends lohnt sich jetzt ein Besuch im Tierpark Hagenbeck: Denn nun locken die Dschungel-Nächte mit dem Ruf der Wildnis. 

© Toni Gunner
© Hagenbeck

Wenn im Hochsommer die Hitze den Asphalt zum Glühen bringt, sollten Sie in Hamburgs grüne Oase flüchten. Im Tierpark erholen sich die Gäste auf schattigen Wegen und Bänken. Und im August verzaubern die Romantik-Nächte Park und Besucher mit klassischen Klängen. 
Rot, Gelb, Orange – im Herbst leuchten die Blätter im Tierpark im bunten Farbenkleid. Die letzten Sonnenstrahlen wärmen die feuchte Erde. Ein würziger Duft zieht dem Gast in die Nase. Die Natur steigt in ihr prächtigstes Kleid und formt die bunte Kulisse für exotische Pflanzen, Tiere und Bauten. Jetzt lohnt sich ein Spaziergang durch den Park besonders. 
Die kalte Jahreszeit hüllt den Park und seine Bewohner in eine weiße Haube aus Flocken. Einzig der Schneeball, ein weißblütiger Busch, hält es für richtig in der Winterzeit zu blühen. Silbrig glitzert der Schnee in der Sonne und die Tiere atmen duftige Wolken in die eisige Luft. Erholsam ist jetzt ein Spaziergang. Der Schnee dämpft alle Laute und über dem Park liegt die Stille der schlafenden Natur. Vor der Eiskulisse leuchten die rot lackierten Bauten am Japan-Teich und den Thai-Pavillon ziert eine Decke aus kristallenen Daunen. Und wer nach einem ausgiebigen Spaziergang durch den verschneiten Park selber ein wenig fröstelt, kann sich im Winter-Restaurant oder im Orang-Utan-Haus an einem dampfenden Becher Kaffee wärmen.

Bei uns sollen Sie sich wohl fühlen

Im Tierpark Hagenbeck gibt es das ganze Jahr über viel zu entdecken. Erholen Sie sich beim Spazieren durch den schönsten Park Europas. Tanken Sie frische Luft und erleben Sie unsere einzigartige Mischung aus Tieren, Park und Kultur! 

Hier erfahren Sie mehr über unseren außergewöhnlichen Baumbestand.
weiter

NEU

In unserer Datenbank erfahren Sie mehr über die außergewöhnlichen Bäume und andere Bepflanzung im Tierpark.