Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier

Der jüngste Nachwuchs

© Götz Berlik

Im Tierpark Hagenbeck gibt es das ganze Jahr über niedlichen Nachwuchs in allen Revieren zu sehen. Hier erfahren Sie mehr über die kleinen Tiere.
weiter

© Uwe Wilkens

Argusfisch

Wissenschaftlicher Name:
Scatophagus argus
Herkunft:
Indischer Ozean und Pazifik
 

Der Name Scatophagus bedeutet Kotfresser. Diesen Namen trägt der Argusfisch, weil er sich bevorzugt von organischen Abfällen ernährt und häufig in Abwasserzonen und Häfen aufhält. Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die meisten tropischen Küsten des Indopazifik vom Arabischen Golf bis Australien. Während die Jungtiere meist im Süßwasser der Flussmündungen leben, ziehen die erwachsenen Tiere mit zunehmendem Alter in Richtung Meer. Der Argusfisch erreicht eine Länge von bis zu 40 Zentimetern und kann stattliche 1,2 Kilogramm schwer werden. Argusfische besitzen Giftstacheln am Rücken und an den Brustflossen. Die Giftdrüsen jedoch, die diese Stacheln versorgen, bilden sich mit zunehmendem Alter immer weiter zurück. Im Tropen-Aquarium Hagenbeck lebt ein großer Schwarm Argusfische zusammen mit den Nagasaki-Fischen und den Kissensternen in der Mangroven-Bucht.