Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier

Der jüngste Nachwuchs

© Götz Berlik

Im Tierpark Hagenbeck gibt es das ganze Jahr über niedlichen Nachwuchs in allen Revieren zu sehen. Hier erfahren Sie mehr über die kleinen Tiere.
weiter

© Hagenbeck

Blaupunktrochen

Wissenschaftlicher Name:
Taeniura lymma
Herkunft:
Rotes Meer, Indo-Pazifik
 

Blaupunktrochen sind hauptsächlich in der Nähe von Korallenriffen in einer Wassertiefe von bis zu 40 Metern anzutreffen. Sie graben sich dort bevorzugt in weiche Sandböden ein oder sonnen sich auf den Riffdächern. Die Knorpelfische erreichen eine Körperlänge von bis zu 70 Zentimetern. Sie verfügen über einen pfeilförmigen Schwanz, der etwa genauso lang ist wie ihr Körper und zwei Giftstachel trägt. Die namensgebenden blauen Punkte befinden sich auf der Oberseite der Stechrochen. Die Tiere sind in der Lage, diese Punkte zur Tarnung in der Intensität zu regulieren.

Blaupunktrochen sind Menschen gegenüber eher scheu und nicht aggressiv. Trotzdem kommt es gelegentlich zu Unfällen mit Badegästen, die versehentlich auf die eingegrabenen Rochen treten. Ihr Stich ist – außer für Allergiker – nicht tödlich, aber sehr schmerzhaft.

Diese Rochenart ist lebendgebärend (ovovivipar) und ernährt sich hauptsächlich von Weichtieren, Würmern und Garnelen.