Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Schnapp Dir die Jahreskarte

365 Tage tierisches Vergnügen

Arche Hagenbeck

Was sind EEP, ESB und ISB?

Durch die weltweite Biotop- und Habitatzerstörung sind viele Tierarten von der Ausrottung bedroht. Sie können heute oft nur in Zoos erhalten werden. 

 

Das Europäische Erhaltungszuchtprogramm

© Götz Berlik
© Götz Berlik
© Toni Gunner

Der Tierpark Hagenbeck beteiligt sich an verschiedenen Europäischen Erhaltungszuchtprogrammen (EEP) und hat außerdem die EEP-Koordination für den Nordchinesischen Leoparden und den Onager. Der Sinn des EEP besteht darin, die Tiere so nachzuzüchten, dass sie sich von der wilden Population nicht unterscheiden. Das bedeutet: Inzucht, der Verlust der genetischen Vielfalt und unnatürliche Selektion sollen vermieden werden. Der Zucht-Koordinator jeder einzelnen Tierart muss also wissen, wer mit wem verwandt ist und er muss klären, welche Tiere sich fortpflanzen dürfen. Deshalb bekommt jedes Tier einen Mikrochip und sein „Stammbaum“ ist in den Zuchtbüchern vermerkt. Anhand der Abstammung und anderer genetischer Faktoren wird im EEP festgelegt, wer für Nachwuchs sorgen soll. Um möglichst Erfolg versprechende Paarungen zu bekommen, müssen die Zoos daher Tiere, die an EEPs teilnehmen, auch untereinander austauschen.
An folgenden EEPs ist Hagenbeck beteiligt:

  • Kaiserschnurrbart-Tamarin
  • Mandrill
  • Sumatra-Orang-Utan
  • Südamerikanischer Seebär
  • Nordchinesischer Leopard
  • Sibirischer Tiger
  • Asiatischer Elefant
  • Flachland-Tapir
  • Königspinguin
  • Onager
  • Vietnam-Sikahirsch
  • Rothschild-Giraffe
  • Humboldt-Pinguin
  • Mandschuren-Kranich
  • Weißgesichtsaki
  • Rothalsstrauß
  • Roter Panda

 

Das Europäische und das Internationale Zuchtbuch

© Lutz Schnier
© Hagenbeck
© Götz Berlik

Für bedrohte Tierarten, für die es noch keine speziellen Zuchtprogramme gibt, müssen trotzdem alle wichtigen Daten gesammelt werden. Das passiert entweder europaweit durch das Europäische Zuchtbuch (ESB) oder weltweit durch das Internationale Zuchtbuch (ISB). Einige EEP-Tierarten werden zusätzlich auch international erfasst. Jährlich findet eine Aktualisierung der Daten statt. 

Für folgende bei Hagenbeck lebende Tiere existiert ein Europäisches Zuchtbuch (ESB):

  • Rotes Riesenkänguru
  • Katta
  • Asiatischer Kurzkrallenotter
  • Pinselohrschwein
  • Warzenschwein
  • Großer Kudu
  • SattelstorchTschaja
  • Eselspinguin
  • Nördlicher Hornrabe

 

Für folgende bei Hagenbeck lebende Tiere existiert ein Internationales Zuchtbuch (ISB):

  • Sumatra-Orang-Utan
  • Riesenotter
  • Eisbär
  • Nordchinesischer Leopard
  • Amurtiger
  • Onager
  • Mandschuren-Kranich
  • Roter Panda

Zuchterfolge

© Lutz Schnier
© Uwe Wilkens
© Uwe Wilkens

Im Lauf der Jahre wurden im Tierpark viele seltene Tiere erfolgreich gezüchtet. 

Sehr stolz sind wir auf den Durchbruch in der Zucht Asiatischer Elefanten. 13 gesunde Junge kamen seit 1992 zur Welt – das jüngste am 11. Januar 2016. Unter den Zuchterfolgen der vergangenen Jahre sind außerdem besonders hervorzuheben: Kaiserschnurrbart-Tamarine, Mandrill, Sumatra Orang-Utan, Südamerikanischer Seebär, Südamerikanischer Riesenotter, Nordchinesischer Leopard, Sibirischer Tiger und Eisbär.