Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier

Tropischer und Subtropischer Regenwald

Treten Sie ein in eine völlig andere Welt! Ihre Expedition durch die Tropen führt Sie duch die Kontinente Afrika, Südamerika und Asien. 
Lassen Sie sich von der Atmosphäre des Dschungels einfangen und erleben Sie, wie die Natur sich ehemals menschlich besetzte Räume zurück erobert.

Ihre Reise beginnt auf dem Madagaskar-Dorfplatz. Hier leben frei laufende Kattas, die beim Herumtollen schon mal die Schultern der Menschen als Zwischenstation nutzen. Erschrecken Sie nicht, denn diese Halbaffen sind völlig harmlos, mögen jedoch nicht angefasst oder gestreichelt werden. In der Luft sind farbenprächtige Loris unterwegs, im Bambusdickicht leben Tomatenfrösche zwischen fleischfressenden Pflanzen.

Gleich hinter der Schwingtür führt der Weg zu offen gestalteten Biotop-Anlagen. Dort gilt es, genau hinzusehen, denn Sie lernen hier Tarnkünstler kennen. 
Tipp: Werfen Sie einen Blick in die befestigten Info-Bücher, dann wird es Ihnen viel leichter fallen, die Bewohner der Gehege zu entdecken.

Hinter der großen Panorama-Einsicht können Sie Netzpythons über und unter Wasser beobachten. Sie gehören zu den größten Würgeschlangen der Welt. In der nächsten Biotop-Anlage bilden große runde Steine die Heimat der afrikanischen Klippschliefer. Dann führt der Pfad zu einer Panorama-Einsicht, in der sich die größten Riesenschlangen der Welt über und unter Wasser beobachten lassen.

Kattas © Lutz Schnier
Netzpython © Hagenbeck
Jemen-Chamäleon © Lutz Schnier

In der benachbarten afrikanischen Hütte tummeln sich Zwergmangusten. Diese possierlichen Tiere sind klein aber oho, denn sie gehören zu den Raubtieren. Wenige Schritte weiter erwartet Sie die große Unterwasser-Einsicht des Krokodil-Sees. Hier leben große Schwärme der farbenfrohen Malawi-Buntbarsche. Vielleicht gleich taucht sogar eines der imposanten Nilkrokodile vorbei.

Rechts befindet sich das Mangroven-Gezeitenbecken. Hier leben Schützenfische zusammen mit Schlammspringern. 
Tipp: Bevor Sie die Treppe zur Krokodilplattform hinaufgehen, schauen Sie einmal darunter. Dort befindet sich der Forschungstisch auf dem Sie ungewöhnliche Dinge finden können: Schlangenhaut zum Anfassen, Haizähne und mehr.

Oben auf der Plattform haben Sie einen herrlichen Ausblick auf den Krokodil-See mit seinen vier imposanten Bewohnern. Jeden Dienstag, Donnerstag und Sonnabend um 13:30 Uhr stellen Pfleger die Krokodile vor. 

Haben Sie die frei fliegenden afrikanischen Vögel schon entdeckt? Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und beobachten Sie das muntere Treiben in der Luft. Von hier oben blicken Sie auch aus einer anderen Perspektive auf das Mangroven-Gezeitenbecken und den Landbereich der Schlammspringer. Der Rundgang führt Sie am Krokodilstrand vorbei zu verschiedenen Wüstenbewohnern im Eingangsbereich des historischen Stollens. In den trockensten Gebieten der Welt fühlen sich Gila-Krustenechsen und Colorado-Kröten besonders wohl. 

Krokodilfütterung © Hagenbeck
Zwergmangusten © Andy Ertel
Flammenkopfbartvögel © Götz Berlik