Schnellinfos

Tigerbabys bei Hagenbeck - Zwei Jungtiere geboren

Für die Besucher war es eine riesengroße Überraschung, als Tigerdame Maruschka am vergangenen Freitag plötzlich zwei muntere Tigerbabys in ihrer Anlage säugte.
Normalerweise gebären Raubkatzen ihren Nachwuchs im Schutz der Nacht. Auch die elf Jahre alte Tigerdame hätte ihre Jungtigere nachts im ungestörten Innenbereich zur Welt bringen können, doch sie entschied sich, die Kätzchen auf der Außenanlage zu bekommen. „Um jede Gefahr von den Jungkatzen abzuwenden, haben wir versucht, Maruschka mit einem Huhn in den sicheren Innenbereich ihrer Anlage zu locken. Hier kann sie ihre Babys in Ruhe säugen. Gerade der große Wassergraben ist für die noch blinden Jungtiere sehr gefährlich", weiß Dr. Guido Westhoff, Zoologischer Direktor bei Hagenbeck.

Die kommenden Wochen wird Maruschka mit ihrem Nachwuchs noch im Innengehege verbringen und für die Besucher nicht zu sehen sein. Erst wenn die Jungtiere stabil genug sind, geht es für ausgiebige Erkundungsgänge in das kleinere und speziell auf Jungtiere angepasste Mutter-Kind-Gehege. „Über den Nachwuchs freuen wir uns außerordentlich. Yasha und Maruschka haben bei Hagenbeck bereits zum zweiten Mal erfolgreich für Nachwuchs gesorgt. Für die Arterhaltung dieser seltenen Tiere ist die Zucht innerhalb des EEP von großer Wichtigkeit. Hagenbeck beteiligt sich bereits seit Jahrzehnten am europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP)", so Dr. Michael Flügger, Tierarzt und Säugetierkurator bei Hagenbeck.

„Für unsere Besucher freue ich mich sehr, dass wir ihnen in rund sechs bis acht Wochen
Tigerjungtiere auf der Anlage präsentieren können. Nachwuchs ist ja auch immer eine Bestätigung und der Erfolg guter Haltung und guter Pflege der Tiere", so Dr. Dirk Albrecht, Tierpark Geschäftsführer.

Den letzten Tigernachwuchs gab es 2017 im Tierpark Hagenbeck. Damals brachte Maruschka vier gesunde Tigerjungtiere auf die Welt, die heute in verschiedenen Zoos in Europa leben.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Verstärkung für Zebrahaipärchen Harry und Sally

Sie ist etwa 2,30 Meter lang und wiegt geschätzte 50 Kilogramm – Emma, das neue Zebrahaiweibchen (Stegostoma fasciatum) im Tropen-Aquarium Hagenbeck. Die letzten 20 Jahre lebte die elegante Haidame im Aquarium Wilhelmshaven, bis sie vor Kurzem nach Hamburg zog.
Mehr erfahren

DFB-Kapitänin Alexandra Popp tauft Hagenbecks Tigerbabys

Von dem Trubel vor dem Gehege ließen sich die zwei Raubkatzen während ihrer Streifzüge nicht ablenken und so verpassten die Tigerkinder fast ihre eigene Taufe, bei der die erfolgreichste deutsche Fußballerin Alexandra Popp die Namen der Tigerkinder offiziell verkündete und den Job der Taufpatin übernahm.
Mehr erfahren

Weiße Schönheiten eingezogen - Zwei Monokelkobras schlängeln sich durch die Höhlenwelt im Giftschlangendorf

Normalerweise sind Monokelkobras (Naja kaouthia) bräunlich oder schwarz gefärbt. Die beiden Neuzugänge im Tropen-Aquarium sind allerdings Leuzisten und somit weiße Vertreter ihrer Art. Ihre schlanken, hellen Körper sind in der Anlage gut zu erkennen.
Mehr erfahren

Wie sollen unsere Tigerjungtiere heißen? Machen Sie mit und stimmen im Tierpark ab.

Vom 02.09. bis zum 04.09. steht das Tatz-O-Meter im Tierpark bereit. Alle Besucher sind aufgerufen, sich bei der Namensfindung für die beiden Tigerkinder zu beteiligen und aus vier vorausgewählten Namen ihren Favoriten zu kühren.
Mehr erfahren

Neue Nilkrokodile für Hagenbeck - Drei neue Weibchen schwimmen im Krokodilsee

Vergangene Woche reiste der Zoologische Direktor Dr. Guido Westhoff auf die Farm ‚La ferme aux crocodiles' in den größten Reptilienpark Europas in Pierrelatte, eine kleine Gemeinde nahe Lyon in Frankreich, um für Verstärkung bei den Nilkrokodilen im Tropen-Aquarium zu sorgen.
Mehr erfahren