Schnellinfos

Walrossbulle Odin wird erneut Vater - Jungtier in Pairi Daiza geboren

Es ist ein großartiger Erfolg für das internationale Zuchtprogramm Pazifischer Walrosse. Drei Tierparks aus drei Ländern verfolgten das Ziel, den Bestand der gefährdeten Tiere zu sichern. Zu diesem Zweck reisten 2019 drei weibliche Walrossdamen aus Spanien nach Hamburg, um von Hagenbecks Walrossbullen Odin, dem einzigen Zuchtbullen in ganz Europa, gedeckt zu werden. Da das Oceanogràfic in Valencia die Haltung von Walrossen aufgegeben hat, zogen die drei Weibchen nach ihrer Hochzeitsreise in Hamburg nach Belgien, in den Zoo Pairi Daiza in Brugelette. Hier lebt auch Hagenbecks erster männlicher Walross-Nachwuchs Thor in der 18 Hektar großen Anlage „Land der Kälte".

Tania (17), eines der drei Zucht-Weibchen ist nun zum ersten Mal Mutter geworden.
Am 22. Mai kam ein kleiner Walrossbulle mit einem Gewicht von rund 30 Kilogramm auf die Welt. Die Geburt verlief reibungslos und Mutter Tania kümmerte sich sofort um ihren kleinen Schützling, der gleich nach der Geburt das erste Mal trank– ein sehr gutes Zeichen für seinen Zustand und die Mutter-Kind-Bindung.
Tim Bouts, Tierarzt von Pairi Daiza: „Das Baby isst gut, er schwimmt bereits und Tania macht intuitiv alles richtig." Auch Hagenbecks Tierarzt, Dr. Michael Flügger ist erfreut über die Nachricht aus Belgien: „Die Geburt des männlichen Walrosses in Pairi Daiza ist das Ergebnis eines lang angelegten Zuchtprogramms für diese gefährdete Robbenart. Wir sind stolz darauf, dass unser Walrossbulle Odin wieder Vater geworden ist."

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Tropen-Aquarium geöffnet - es gilt 2G+

Hagenbeck steigt ab dem 19.01.2022 im Tropen-Aquarium auf die 2G+ Regelung um. Zudem gilt im gesamten Tropen-Aquarium Maskenpflicht.
Mehr erfahren

2G-Regelung bei Hagenbeck für alle Besucher ab 16 Jahre

Ein Besuch im Orang-Utan Haus, in der Elefanten-Freilaufhalle oder auf Fellfühlung gehen im Streichelgehege – das alles ist seit Montag, den 29.11.2021 endlich wieder möglich.

 

Mehr erfahren

Sunny bringt Leben in Hagenbecks Leopardengehege

Sie ist sieben Jahre alt, eine großartige Mutter und liebt Curry - mit diesen Worten beschreibt Frederik Linti, Leiter des Tierpark Gotha das Nordchinesische Leopardenweibchen Sunny, das Mitte Januar aus Gotha in den Tierpark Hagenbeck umzog.
Mehr erfahren

Hagenbeck hilft: Studenten der Uni Hamburg im Tropen-Aquarium zu Gast

Die unmittelbaren Beobachtungen der Verhaltensweisen der mehr als 14.300 Tiere bilden die perfekte Ergänzung für den Theorieunterricht des Bachelorkurses Verhaltensökologie an der Universität Hamburg.
Mehr erfahren

Hagenbeck hilft: Tierpark lud 5 Schulklassen ein

Mit kreativen Ideen hatten sich mehrere Schulklassen auf die hamburgweite Ausschreibung beworben und waren aus allen Einsendungen ausgewählt worden, den Nikolaus im Tierpark Hagenbeck zu treffen.
Mehr erfahren