Schnellinfos

Führungen für kleine und große Entdecker auch in die Tierhäuser

Wie spitz ist der Fangzahn eines Löwen, wie sieht ein Araschädel aus und warum passen betagte Paviane mit Vorliebe auf die Jüngsten der Gruppe auf? Antworten auf diese und weitere tierische Fragen, gepaart mit reichlich Insiderwissen, halten die Hagenbeck-Führungen der LI-Zooschule für alle Besucher bereit. Die Angebote der LI-Zooschule reichen von exklusiven Tierparkführungen mit Tierpflegergespräch, Rundgängen für Schulklassen, Kindergeburtstagen und Junggesellinnenabschieden bis hin zu Abendtörns durch den bereits geschlossenen Tierpark, Rallyes und Firmen-Führungen. Obwohl die Tierhäuser derzeit coronabedingt geschlossen sind, ist es Gästen im Rahmen einer Zooschulführung mit der 3G-Regel möglich, die Tiere auch in ihren Stallungen zu besuchen.

Ganz neu im Programm sind Sonderführungen für Senioren zum Thema „Tierische Generationen". Die Rundgänge beschäftigen sich vorrangig mit dem Altern im Tierreich, mit Familienstrukturen und der besonderen Aufmerksamkeit, die Tierpfleger älteren Tieren schenken, wie eine kleine Gruppe von Besuchern exklusiv zur Einführung des Programms erleben durfte. Harald Thee war mit dabei und ist von dem neuen Angebot begeistert: „Auch wenn ich schon sehr viel über Hagenbeck weiß, erfährt man doch tatsächlich noch viele neue Dinge über die Tiere. Das Wissen wird sehr lebendig und eindrucksvoll vermittelt, gerade mit den vielen Anschauungsmaterialien bleibt das Gehörte länger im Kopf."

Sehen, riechen, hören, fühlen – bei der tierischen Wissensvermittlung für jede Altersklasse werden alle Sinne angesprochen, damit jeder geführte Rundgang zu einem Erlebnis wird. Die Dauer jeder Führung liegt bei 90 Minuten, kann aber auch als kürzere Version mit 60 Minuten gebucht werden, wenn die Teilnehmenden nicht mehr gut zu Fuß sind.

„Die Bildungspartnerschaft zwischen dem Tierpark Hagenbeck und der Hamburger Schulbehörde beruht auf einer jahrelangen und sehr erfolgreichen Zusammenarbeit. Wir freuen uns, dass die Führungen bei unseren Hagenbeck-Besuchern auf so viel Zuspruch stoßen, daher lassen wir uns immer wieder neue Inhalte für zusätzliche Erkundungsgänge einfallen", weiß Dr. Albrecht, Geschäftsführer Tierpark Hagenbeck.

Weitere Informationen gibt es unter www.hagenbeck.de oder direkt bei der LI-Zooschule bei Hagenbeck - per E-Mail zooschule.hagenbeck@li-hamburg.de oder Telefon 040 - 540 53 23.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Nikolaus bei den Tigerjungtieren

Für noch mehr Abwechslung im Tigergehege besuchte der Nikolaus die vierköpfige Tigerfamilie und brachte schmackhafte Überraschungen mit. Tigervater Yasha schnappte sich einen mit Rindfleisch gefüllten Jutesack und machte es sich in seiner Höhle gemütlich, ebenso wie Mutter Maruschka, die sich einen Sack in ihr Maul nahm und am Rand des Geheges sicherte.
Mehr erfahren

Walrossdame Ninotschka auf Liebesurlaub in Hamburg

Ende November reiste Walrossdame Ninotschka aus dem belgischen Zoo Pairi Daiza in Begleitung ihrer Tierpflegerin nach Hamburg. Ziel des Transportes ist die erfolgreiche Paarung mit Hagenbecks Walrossbullen Odin, dem einzigen Zuchtbullen in ganz Europa.
Mehr erfahren

Hagenbeck freut sich über Leopardennachwuchs

Der Nordchinesische Leopard ist eine der am stärksten gefährdeten Leoparden-Unterarten weltweit. Als Koordinator des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für diese Leopardenart verantwortet Hagenbecks Zootierarzt Dr. Michael Flügger die Zucht dieser Tiere in den europäischen Zoos und hilft so, die seltenen Raubkatzen zu erhalten. Die Jungtiere sind jetzt über einen Monitor zu sehen.
Mehr erfahren

Hagenbeck schult Einsatzkräfte und Notfallmediziner im Umgang mit Gefahrtieren

Nicht selten kommt es vor, dass exotische Tiere im Reisegepäck oder Supermarkt auftauchen oder es zu Unfällen mit Gefahrtieren im eigenen Haushalt kommt. Dann sind Ärzte und Einsatzkräfte gefordert, schnelle und richtige Entscheidungen zu treffen.
Mehr erfahren

Austausch für den Artenschutz

Bereits zum achten Mal konnte das Team des Tropen-Aquariums Hagenbeck einen Zuchterfolg bei den seltenen Chinesischen Krokodilschwanzechsen (Shinisaurus crocodilurus) verzeichnen, und dass innerhalb von fünf Jahren. Jetzt wurden Tiere nach Belgien abgegeben.
Mehr erfahren