Schnellinfos

Aktionstag zum Welt-Elefantentag

Im Tierpark Hagenbeck lebt eine der größten Elefanten-Herden in Europa. In ihrer weitläufigen Freianlage sowie der großen Freilaufhalle können die sozialen Tiere rund um die Uhr in ihrer Herde verbleiben, sich frei bewegen und ihren natürlichen Instinkten folgen.

Der Asiatische Elefant ist nach dem Afrikanischen Elefanten das zweitgrößte Landtier der Erde. In freier Wildbahn bevölkern Asiatische Elefanten Gras- und Buschlandschaften ebenso wie tropische oder laubwechselnde Wälder. Erstreckte sich ihr Lebensraum historisch von der heutigen Türkei und dem küstennahen Streifen entlang des Arabischen Meeres über Pakistan und Indien bis tief hinein in den fernen Osten nach Myanmar, Thailand und China, finden Asiatische Elefanten heute nur noch wenige Orte, wo ihnen ein Leben in Wildnis möglich ist. Seit 1986 wird der Asiatische Elefant in der Roten Liste der gefährdeten Arten als stark gefährdet eingestuft.

Die Mitglieder des Vereins der Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V. werden alle interessierten Besucher am 12. August ab 10.00 Uhr näher mit den faszinierenden Tieren vertraut machen, spannende Informationen weitergeben und viele Fragen beantworten:

• Was unterscheidet Asiatische Elefanten von Afrikanischen Elefanten?
• Für welche Zwecke setzen Elefanten ihren Rüssel ein?
• Was fressen Elefanten und wie viel?
• Warum baden Elefanten so gern bei Regen?

Um all das und noch viel mehr, dreht es sich zwischen 10 und 15 Uhr am Infostand gegenüber der Elefanten-Freianalage. In Zusammenarbeit mit der LI-Zooschule Hagenbeck gibt es dort auch seltene Exponate zum Thema Elefanten zu sehen.

 

  • 12. August 2019zwischen 10.00 und 15.00 Uhr