Schnellinfos

Elsa – Das Albino-Seebärenbaby hat einen Namen

Zusammen mit dem NDR 90,3 und dem Hamburg Journal hat Hagenbeck einen Namen für das Albino-Seebärenbaby gesucht. Mehr als 3.200 Namensideen sind beim NDR eingegangen. Nach langen Überlegungen haben sich die Tierpfleger im Eismeer für Elsa entschieden. Die Taufe der kleinen Südamerikanischen Seebärin wird Coronabedingt vor den Öffnungszeiten Anfang September im Tierpark stattfinden, zu der auch die Gewinnerin des Namenswettbewerbes eingeladen wird.

Bei der Entscheidung, welchen Namen das Jungtier zukünftig tragen soll, war wichtig, dass der Name zum Herkunftsland des Tieres passt. Das Verbreitungsgebiet der Tiere umfasst die felsigen Küsten Südamerikas, die Landessprache hier ist Spanisch. Elsa gehört zu den beliebtesten spanischen Vornamen. Es wird aus dem hebräischen von "elischeba" abgeleitet, was „Gott geweiht" bedeutet. Auch in Deutschland erfreut sich der Vorname großer Beliebtheit, was wahrscheinlich auf den Film „Die Eiskönig" zurückzuführen ist, deren Hauptdarstellerin Elsa heißt. Auch deswegen passt der Name Elsa gut zu unserem Albino-Seebären-Baby, da die Kleine auch zukünftig im Eismeer des Tierparks leben wird.

Seebären sind schnelle und effektive Raubtiere, die die Tiefe ihrer Tauchgänge ihrer Beute anpassen können. Meistens schwimmen sie in einer V-förmigen Bewegung durch Fisch- oder Krillschwärme hindurch, wenden und schwimmen auf dem Weg zur Oberfläche noch einmal durch den Schwarm. Sie fressen Fische, Krill, Muscheln – und machen manchmal sogar vor Pinguinen nicht Halt.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Tierpark und Tropen-Aquarium Hagenbeck schließen ab dem 2.11.

Aufgrund der Verordnung des Hamburger Senats vom 30. Oktober 2020 müssen der Tierpark Hagenbeck sowie das Tropen-Aquarium ihre Tore ab Montag, den 2. bis zum 30. November 2020 leider wieder schließen.
Mehr erfahren

Genetisch wertvolle Leoparden aus Südkorea

Mit Bum-i und Max sind zwei genetisch besonders wertvolle Nordchinesische Leoparden aus dem fernen Südkorea nach Hamburg umgezogen. Der Tierpark Hagenbeck trägt eine große Verantwortung für diese seltene Leopardenunterart.
Mehr erfahren

Einzug von urzeitlichen Tieren

Sobald das Tropen-Aquarium wieder geöffnet ist, wartet eine neue, höchst spannende und bizarre Tierart auf die Besucher. Pfeilschwanzkrebse (Tachypleus gigas) bewohnen seit Kurzem die Tropen-Lagune in der Unterwasserwelt des Aquariums.
Mehr erfahren

Halloween-Frühstück für die Elefanten

Ein Teppich bunter Herbstblätter, in dem Äpfel und Wurzeln versteckt waren, große Halloween-Kürbisse und zahlreiche Stangen Mais – für uns Menschen ist das in erster Linie eine hübsche Herbst-Dekoration. Doch für unsere jungen Elefantenkinder Raj und Santosh sind das vor allem ein großes Abenteuer und eine spannende Abwechslung.
Mehr erfahren

Zwergotterbabys zu sehen

Die Zeit hinter den Kulissen ist vorbei. Die Zwergotterjungtiere sind mittlerweile kräftig und fit genug, um ihre weitläufige Außenanlage im Orang-Utan-Haus zu erkunden. Hier können die munteren Drei zusammen mit ihren Eltern ab sofort beim Schwimmen durch den Wassergraben beobachtet werden.
Mehr erfahren