Schnellinfos

Indonesischer Generalkonsul übernimmt Patenschaft für Batu

Batu, der jüngste und langersehnte Orang-Utan-Nachwuchs im Tierpark Hagenbeck kam am 24. Mai 2020 zur Welt und lebt damit fünf Wochen länger in Hamburg, als der indonesische Generalkonsul, Ardian Wicaksono, der sein Amt in Hamburg Ende Juni antrat.

Heute stattete Mr. Consul General, wie der Generalkonsul auf Englisch bezeichnet wird, der Orang-Utan-Gruppe im Tierpark einen ersten Besuch ab und übernahm die Patenschaft für den charismatischen kleinen Orang-Utan-Jungen mit dem roten Wuschelschopf. Als Geschenk hatte er nicht nur eine repräsentative Auszeichnung seines Landes im Gepäck, die er dem Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel überreichte – auch für die neun Sumatra Orang-Utans hatte er Geschenke dabei: Kokosnüsse und Jackfrucht aus dem Herkunftsland der Waldmenschen sowie einige Tücher mit landestypischen Ornamenten, mit denen die Tiere sich gern zudecken und kuscheln.

Mit großem Interesse stellte Ardian Wicaksono dem Tierpfleger Fragen über die einzelnen Tiere der Gruppe, deren Haltung und Vorlieben. „Der Arterhalt der Orang-Utans liegt uns sehr am Herzen, jeder einzelne unserer Konsulatsangehörigen hat diese liebenswerten Tiere in unserem Heimatland selbst schon einmal erlebt und bewundert. Deshalb bin ich dem Tierpark Hagenbeck sehr dankbar für die Pflege und die Bemühungen um den Arterhalt dieser vom Aussterben bedrohten Art."

Auch Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel freute sich über die Geschenke für seine neun rothaarigen Schützlinge: „Kokosnüsse bekommen unsere Orangs nicht so häufig und Jackfrucht kennen sie gar nicht, insofern ist das ein perfektes Geschenk, um den intelligenten und neugierigen Menschenaffen eine zusätzliche Beschäftigung zu bieten."

Batu, der inzwischen dreieinhalb Monate alt ist, reagierte gelassen auf den ganzen Trubel und beobachtete Mutter Toba aufmerksam dabei, wie sie die Kokosnuss auf einem Baumstumpf zertrümmerte, um an die begehrte Milch im Inneren heranzukommen. Tuan dagegen, das dominante Männchen der Gruppe, konnte die harte Nussschale mit seinen kräftigen Eckzähnen einfach durchbeißen.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Tierpark und Tropen-Aquarium Hagenbeck schließen ab dem 2.11.

Aufgrund der Verordnung des Hamburger Senats vom 30. Oktober 2020 müssen der Tierpark Hagenbeck sowie das Tropen-Aquarium ihre Tore ab Montag, den 2. bis zum 30. November 2020 leider wieder schließen.
Mehr erfahren

Genetisch wertvolle Leoparden aus Südkorea

Mit Bum-i und Max sind zwei genetisch besonders wertvolle Nordchinesische Leoparden aus dem fernen Südkorea nach Hamburg umgezogen. Der Tierpark Hagenbeck trägt eine große Verantwortung für diese seltene Leopardenunterart.
Mehr erfahren

Einzug von urzeitlichen Tieren

Sobald das Tropen-Aquarium wieder geöffnet ist, wartet eine neue, höchst spannende und bizarre Tierart auf die Besucher. Pfeilschwanzkrebse (Tachypleus gigas) bewohnen seit Kurzem die Tropen-Lagune in der Unterwasserwelt des Aquariums.
Mehr erfahren

Halloween-Frühstück für die Elefanten

Ein Teppich bunter Herbstblätter, in dem Äpfel und Wurzeln versteckt waren, große Halloween-Kürbisse und zahlreiche Stangen Mais – für uns Menschen ist das in erster Linie eine hübsche Herbst-Dekoration. Doch für unsere jungen Elefantenkinder Raj und Santosh sind das vor allem ein großes Abenteuer und eine spannende Abwechslung.
Mehr erfahren

Zwergotterbabys zu sehen

Die Zeit hinter den Kulissen ist vorbei. Die Zwergotterjungtiere sind mittlerweile kräftig und fit genug, um ihre weitläufige Außenanlage im Orang-Utan-Haus zu erkunden. Hier können die munteren Drei zusammen mit ihren Eltern ab sofort beim Schwimmen durch den Wassergraben beobachtet werden.
Mehr erfahren