Schnellinfos

Indonesischer Generalkonsul übernimmt Patenschaft für Batu

Batu, der jüngste und langersehnte Orang-Utan-Nachwuchs im Tierpark Hagenbeck kam am 24. Mai 2020 zur Welt und lebt damit fünf Wochen länger in Hamburg, als der indonesische Generalkonsul, Ardian Wicaksono, der sein Amt in Hamburg Ende Juni antrat.

Heute stattete Mr. Consul General, wie der Generalkonsul auf Englisch bezeichnet wird, der Orang-Utan-Gruppe im Tierpark einen ersten Besuch ab und übernahm die Patenschaft für den charismatischen kleinen Orang-Utan-Jungen mit dem roten Wuschelschopf. Als Geschenk hatte er nicht nur eine repräsentative Auszeichnung seines Landes im Gepäck, die er dem Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel überreichte – auch für die neun Sumatra Orang-Utans hatte er Geschenke dabei: Kokosnüsse und Jackfrucht aus dem Herkunftsland der Waldmenschen sowie einige Tücher mit landestypischen Ornamenten, mit denen die Tiere sich gern zudecken und kuscheln.

Mit großem Interesse stellte Ardian Wicaksono dem Tierpfleger Fragen über die einzelnen Tiere der Gruppe, deren Haltung und Vorlieben. „Der Arterhalt der Orang-Utans liegt uns sehr am Herzen, jeder einzelne unserer Konsulatsangehörigen hat diese liebenswerten Tiere in unserem Heimatland selbst schon einmal erlebt und bewundert. Deshalb bin ich dem Tierpark Hagenbeck sehr dankbar für die Pflege und die Bemühungen um den Arterhalt dieser vom Aussterben bedrohten Art."

Auch Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel freute sich über die Geschenke für seine neun rothaarigen Schützlinge: „Kokosnüsse bekommen unsere Orangs nicht so häufig und Jackfrucht kennen sie gar nicht, insofern ist das ein perfektes Geschenk, um den intelligenten und neugierigen Menschenaffen eine zusätzliche Beschäftigung zu bieten."

Batu, der inzwischen dreieinhalb Monate alt ist, reagierte gelassen auf den ganzen Trubel und beobachtete Mutter Toba aufmerksam dabei, wie sie die Kokosnuss auf einem Baumstumpf zertrümmerte, um an die begehrte Milch im Inneren heranzukommen. Tuan dagegen, das dominante Männchen der Gruppe, konnte die harte Nussschale mit seinen kräftigen Eckzähnen einfach durchbeißen.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Kommen Sie auf eine Rüssellänge vorbei - Hinweise für Ihren Besuch

Wussten Sie, dass die Rüssellänge eines ausgewachsenen Elefanten etwa 1,50 Meter beträgt und jeder Dickhäuter somit seinen eigenen Mindestabstandshalter immer dabei hat? Mehr zu den aktuellen Regelungen erfahren Sie hier.
Mehr erfahren

Neue Tapirdame für Xingo

Sie ist da! Vor einigen Tagen kam die sechsjährige Flachland-Tapirdame "Wempi" aus dem französischen Lille nach Hamburg, um hier an der Seite von Hagenbecks Männchen Xingo das Tapirgehege mit neuem Leben zu erfüllen. Ein Video von Wempi gibt es hier.
Mehr erfahren

Indonesischer Generalkonsul übernimmt Patenschaft für Batu

Batu, der jüngste und langersehnte Orang-Utan-Nachwuchs im Tierpark Hagenbeck kam am 24. Mai 2020 zur Welt und lebt damit fünf Wochen länger in Hamburg, als der indonesische Generalkonsul, Ardian Wicaksono, der sein Amt in Hamburg Ende Juni antrat.
Mehr erfahren

Seltener Nachwuchs bei den Kragenenten

Es ist das erste Mal, dass sich Hagenbeck über Nachwuchs bei den Kragenenten (Histrionicus histrionicus) freuen kann. Still und leise hat sich das Muttertier ein Nest im Hang der Seevogel-Voliere gebaut, die Coronabedingt im Moment von den Besuchern nicht betreten werden kann.
Mehr erfahren

Schwarz-gelbe Minihüpfer

Gelb, Blau, Grün, Rot, Orange, Schwarz - Das Farbspektrum der Madagaskar-Buntfrösche ist vielfältig. Im Tropen-Aquarium Hagenbeck können alle Besucher die schwarz-gelb-gefärbten Vertreter ihrer Art (Mantella leavigata) nun in der Höhlenwelt beobachten.
Mehr erfahren