Schnellinfos

Gute Reise Mischka

Am 24. September ging es für Tigerkater Mischka auf eine lange Reise. Ziel ist das neue Zuhause in die Adventure World in Japan. Der Park liegt in Shirahama, gelegen in der Wakayama-Präfektur. Dort erwarten ihn Artgenossen in einer weitläufigen Anlage mit viel Natur. Dieses Ziel hat die EEP-Zuchtbuchkoordinatorin für den Sibirischen Tigerkater ausgewählt.
Die Abreise wurde nötig, weil Mischka bereits die Geschlechtsreife erreicht hatte und in Hamburg weder seine Schwestern noch seine Mutter decken sollte. Außerdem waren Revierkämpfe mit Vater Yasha zu erwarten. In der Fern kann Mischka sich nun seine eigene Familie aufbauen.
Vor der Abreise musste Mischka erst einmal in die Transportbox steigen. Ein Procedere, das er dank des mehrmonatigen Trainings gut kannte. Mit gemeinsamer Anstrengung wurde die sperrige Box von vielen Tierpflegern aus dem Tigerhaus gewuchtet. Dann noch ein paar Liter Wasser in den Napf, Schieber zu und mit der Palette des Radladers in den Transporter nach Frankfurt. Vom dortigen Flughafen aus erfolgte der Start der Maschine in Richtung Japan.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Geburtstag bei den Elefanten

Eine riesige Torte aus Brot mit einer Füllung aus frischem Ost und Erdnüssen, dicken Mohrrüben als Kerzen und eine gigantische Vierzig aus Petersilie. Das sind die Zutaten, die Elefanten Freude bereiten. Am 14. Oktober 2019 feiert Elefantendame Yashoda ihren 40. Geburtstag - hier geht es zum Video der Geburtstagssause.
Mehr erfahren

Tierpark und Tropen-Aquarium am 28. Oktober ab 13.00 Uhr geschlossen

Aufgrund einer Betriebsversammlung schließt der Tierpark und das Tropen-Aquarium am Montag, den 28. Oktober 2019 bereits um 13.00 Uhr.
Mehr erfahren

Walrossbaby lernt Familie kennen

Für das Pazifische Walrossbaby Fiete ist eine aufregende Zeit angebrochen. Er ist jetzt groß genug, um die anderen Mitglieder der Gruppe persönlich kennenzulernen. Hautnahe Begegnungen sind neu für ihn.
Mehr erfahren

Hallo Außenwelt

Mit großen dunklen Augen betrachtet ein kleines Känguru die Welt. Noch sitzt der Nachwuchs der Roten Riesenkängurus sicher in Mutter Saris Beutel und steckt nur das Köpfchen heraus. Wenn ihm etwas nicht gefällt, zieht es sich einfach zurück.
Mehr erfahren

Aus Grün wird Blau

Baumpythons sind wahre Farbkünstler. Das Farbspektrum ihrer Haut reicht von Gelb, Beige, Orange, Rot, Grün, Braun bis hin zu Blau. Um abzuschrecken, anzulocken, zu imponieren oder sich gegenseitig wiederzufinden kommt die Farbe Blau im Tierreich nur selten vor.
Mehr erfahren