Schnellinfos

Erste Bewohner im Sumatra Flusslauf

Sie sind klein, leicht transparent und im bloßen Vorbeigehen kaum zu erkennen. Die Amano Garnelen im Sumatra Flusslauf sind nicht nur die ersten tierischen Bewohner in der umgestalteten Unterwasserlandschaft, vielmehr haben die mehr als 500 Süßwassergarnelen eine wichtige Aufgabe. Um die Algenbildung in der neuen Biotopanlage so gering wie möglich zu halten, sind die neuen Bewohner Ende Juni im Tropen-Aquarium eingezogen. Die robusten Tiere fressen aber nicht nur äußerst gern Algen, sie gehören zu den Allesfressern und verschmähen auch kleinere Fischreste nicht.

Amano Garnelen werden rund fünf Zentimeter lang und rund acht Jahre alt. Im Tropen-Aquarium fühlen sich die Neuzugänge sichtlich wohl und erkunden die mit vielen Versteckmöglichkeiten gestaltete Anlage ausgiebig. Daher sind ein gutes Auge und ein wenig Geduld nötig, um die winzigen Bewohner zu entdecken. Besonders niedlich sieht es aus, wenn die Garnelen mit ihren fünf Beinpaaren paddeln, um durch das Wasser zu schwimmen.

Neben den Garnelen bewohnen auch rund 400 Fische den Sumatra Flusslauf, darunter schwimmen Grundeln, Barben und Hechtlinge. Schauen Sie sich hier den Einzug der Fische an. 

Info: Damit es zu keiner vermehrten Algenbildung kommt, wird das Licht im Sumatra Flusslauf bereits um 18 Uhr abgestellt.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Neuer Südamerikaner aus England

Rio ist der jüngste Neuzugang im Eismeer. Bereits am 25. Oktober kam der Südarmerikanische Seebär (Arctocephalus australis) aus der englischen Küstenstadt Paignton in den Tierpark Hagenbeck. Nach mehreren Wochen der Eingewöhnung hinter den Kulissen durfte Rio am 16. November dann das erste Mal mit seinen Artgenossen das große Außenbecken erkunden.
Mehr erfahren

Erster MeeresDialog war ein voller Erfolg

Der erste Termin der Veranstaltungsreihe "Hamburger MeeresDialog" am 14. November im Tropen-Aquarium war ein voller Erfolg. Alle Gäste der ausgebuchten Abendveranstaltung lauschten gespannt dem Vortrag von Prof. Dr. Ulf Riebesell vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zum Thema „Können wir mit unseren Ozeanen die Pariser Klimaziele noch erreichen?"
Mehr erfahren

Aufgepasst - Neue Mitbewohner in der Unterwasserwelt

In der Schatzkammer des Tropen-Aquariums schwimmen seit Kurzem neue Meeresbewohner umher. Geduld und ein gutes Auge sind nötig, um die zum Teil winzigen und gut getarnten Tiere zu entdecken. Ein Informations-Terminal in der Schatzkammer, die sich links neben der Futterküche befindet, gibt Aufschluss über die einzelnen Bewohner der unterschiedlichen Becken.
Mehr erfahren

Die Wintersaison beginnt

Wenn die ersten Blätter fallen, verändert sich nicht nur das Gesicht der Natur – auch im Tierpark Hagenbeck stehen herbstliche Änderungen an. Ab dem 27. Oktober ist der Tierpark täglich von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ab dem 4. November nutzen Sie bitte den Haupteingang für Ihren Besuch des Tierparks, der Nebeneingang am Gazellenkamp bleibt bis zum Frühjahr geschlossen.
Mehr erfahren

Gruselfrühstück für die Paviane

Kariertes Hemd, Tierpflegerhose und ein gruseliger Kürbiskopf – eine Vogelscheuche der anderen Art erwartete die 45-köpfige Affenbande auf dem Pavianfelsen am heutigen Morgen. Der mit Heu und Nüssen ausgestopfte Geselle war jedoch nicht der einzige Vorbote des Halloweenfestes.
Hier geht es zum Video.

 

Mehr erfahren