Schnellinfos

Unverhoffter Nachwuchs

Seit Januar bewohnt ein Pärchen Blattschwanzgeckos die Höhlenwelt im Tropen-Aquarium. Dass sich so schnell Nachwuchs eingestellt hat, war selbst für die Tierpfleger eine echte Überraschung. „Für eine erfolgreiche Zucht sind perfekte Haltungsbedingungen notwendig. So spielt nicht nur die Grundfeuchtigkeit der Biotopanlage eine wesentliche Rolle, vielmehr brauchen die Reptilien während der Paarungszeit eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Diese künstliche Regenzeit haben wir erzeugt, indem wir die Sprühintervalle in dem Terrarium erhöht haben. Aber dass wir so schnell Nachwuchs haben, damit haben wir alle nicht gerechnet", freut sich Florian Ploetz, Tierpfleger im Tropen-Aquarium Hagenbeck.

Ende 2018 kam ein Pärchen im Zuge eines Zuchtprogrammes aus Amerika nach Hamburg. Neben dem Tropen-Aquarium beteiligen sich weitere europäische Zoos und Aquarien am Programm.
Ob die Jungtiere zu ihren Eltern in die Höhlenwelt ziehen, ist noch nicht klar. „Unsere Priorität liegt im Moment auf der Aufzucht der Kleinen und der Hoffnung, dass durch unseren Nachwuchs neue Zuchtpaare entstehen. Denn leider sind diese faszinierenden Reptilien immer seltener in der Natur zu finden", so Florian Ploetz.

Um die Elterntiere in der Anlage zu sehen, ist ein gutes Auge nötig. Durch ihre flache Körperform und der Fähigkeit, sich farblich perfekt an den jeweiligen Untergrund anzupassen, sind diese Geckos perfekt getarnt. Zusätzlich verstärken ihre unregelmäßig geformten Hautsäume an Kopf und Körper die Tarnung und ein Übergang zur Baumrinde ist kaum zu erkennen. Hier sitzen die seltenen Reptilien meist kopfunter. Blattschwanzgeckos kommen ausschließlich in den Regenwäldern Madagaskars vor.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Großprojekt erfolgreich fertiggestellt

Äußerst flink, aber ohne Panik, eroberten die letzten 450 Fische, darunter Hummelgrundeln, Zebra-Prachtschmerlen und Espes Keilfleckbärblinge, ihren Lebensraum: den neuen Sumatra Flusslauf im Tropen-Aquarium Hagenbeck.
Mehr erfahren

Minidrachen ausgewildert

„Ab in die Heide" hieß es Anfang August für 15 junge Zauneidechsen. In einem Biotop in der Nordoer Heide bei Breitenburg, das im Besitz der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ist, wurde für die hübschen Reptilien eine Heimat geschaffen.
Mehr erfahren

Horst Lichter tauft Walrossbaby

Endlich hat Hamburgs süßeste Speckbacke einen Namen. Den hat niemand geringerer als Horst Lichter, Fernsehmoderator und Bestsellerautor, aus einer Liste des Tierpflegerteams ausgesucht. Wie das ablief, können Sie hier sehen.
Mehr erfahren

Neues Ottermännchen

Relativ gelassen und entspannt wirkte Ottermännchen Manu bei seiner Ankunft aus Leeuwarden. Hier lebte der fünfjährige Riesenottermann noch bis vor Kurzem. Nun ist sein neues Zuhause der Tierpark Hagenbeck.
Mehr erfahren

Unverhoffter Nachwuchs

Seit Januar bewohnt ein Pärchen Blattschwanzgeckos die Höhlenwelt im Tropen-Aquarium. Dass sich so schnell Nachwuchs eingestellt hat, war selbst für die Tierpfleger eine echte Überraschung.
Mehr erfahren