Schnellinfos

Großprojekt erfolgreich fertiggestellt

Äußerst flink, aber ohne Panik, eroberten die letzten 450 Fische, darunter Hummelgrundeln, Zebra-Prachtschmerlen und Espes Keilfleckbärblinge, ihren Lebensraum: den neuen Sumatra Flusslauf im Tropen-Aquarium Hagenbeck. Gut sechs Monate sind von der Planung bis zum vollständig eingerichteten und bezogenen Biotop vergangen.

Ein Projekt der Superlative – denn dabei handelt es sich um Deutschlands größtes bepflanztes Süßwasserbecken. Es ist zehn Meter lang, zwei Meter hoch, hat eine Tiefe von zwei bis vier Metern und beherbergte mehr als 10 Jahre lang die Fischwelt des Amazonas. Dann machte sich ein Team aus bekannten Aquascapern und Tropen-Aquarium-Mitarbeitern an das Abenteuer, den Amazonas in einen Sumatra Flusslauf zu verwandeln und gestaltete 28.000 Liter Lebensraum komplett neu.

Die Aquascaper George Farmer und Volker Jochum, der Plantahunter Stefan Hummel, Dr. Guido Westhoff, Leiter des Tropen-Aquariums und Marian Merckens, Reviertierpfleger des aquatischen Bereichs, setzten die Nachbildung eines indonesischen Flusslaufs anhand von Fotos und Videos, ganz nah am Original, aus einem Materialmix von Steinen, Kies, Wurzeln und natürlich Pflanzen um. Mehr als 1.000 Pflanzen aus 15 Arten wachsen nun auf dem bis in Detail gestalteten Wurzelwerk und im feinen Flusssand. Technisch auf neuestem Stand wird sogar die natürliche Strömung des Flusses nachempfunden.

„Beim Aquascapen geht es nicht um den Fischbesatz – er ist eher schmückendes Beiwerk – sondern darum, einen Lebensraum möglichst genau nachzubilden", sagt Dr. Guido Westhoff, Leiter des Tropen-Aquariums. Die neu entstandene Biotop-Anlage bietet gerade deswegen beste Lebensbedingungen und ist nun die ideale Heimat von 14 Fischarten, darunter verschiedene Schmerlen, Barben und Bärblinge und auch optisch markanten Fischarten wie Glaswelsen und Mosaikfadenfischen. Abgerundet wird die Lebensgemeinschaft des Sumatra Flusslaufs durch eine Armada von etwa 700 Amano Garnelen.

Schauen Sie sich hier die Entstehung des Sumatra Flusslaufs ein. 

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Erster MeeresDialog war ein voller Erfolg

Der erste Termin der Veranstaltungsreihe "Hamburger MeeresDialog" am 14. November im Tropen-Aquarium war ein voller Erfolg. Alle Gäste der ausgebuchten Abendveranstaltung lauschten gespannt dem Vortrag von Prof. Dr. Ulf Riebesell vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zum Thema „Können wir mit unseren Ozeanen die Pariser Klimaziele noch erreichen?"
Mehr erfahren

Aufgepasst - Neue Mitbewohner in der Unterwasserwelt

In der Schatzkammer des Tropen-Aquariums schwimmen seit Kurzem neue Meeresbewohner umher. Geduld und ein gutes Auge sind nötig, um die zum Teil winzigen und gut getarnten Tiere zu entdecken. Ein Informations-Terminal in der Schatzkammer, die sich links neben der Futterküche befindet, gibt Aufschluss über die einzelnen Bewohner der unterschiedlichen Becken.
Mehr erfahren

Die Wintersaison beginnt

Wenn die ersten Blätter fallen, verändert sich nicht nur das Gesicht der Natur – auch im Tierpark Hagenbeck stehen herbstliche Änderungen an. Ab dem 27. Oktober ist der Tierpark täglich von 9 bis 16.30 Uhr geöffnet. Ab dem 4. November nutzen Sie bitte den Haupteingang für Ihren Besuch des Tierparks, der Nebeneingang am Gazellenkamp bleibt bis zum Frühjahr geschlossen.
Mehr erfahren

Gruselfrühstück für die Paviane

Kariertes Hemd, Tierpflegerhose und ein gruseliger Kürbiskopf – eine Vogelscheuche der anderen Art erwartete die 45-köpfige Affenbande auf dem Pavianfelsen am heutigen Morgen. Der mit Heu und Nüssen ausgestopfte Geselle war jedoch nicht der einzige Vorbote des Halloweenfestes.
Hier geht es zum Video.

 

Mehr erfahren

Nachwuchs bei den Schlangenschönheiten

Leuchtendes Rot umrahmt von sattem Schwarz auf cremeweißfarbenen Untergrund – ihre auffällige Zeichnung macht die Arizona Bergkönigsnatter zu einer außergewöhnlich hübschen Schlange. Jetzt sind sechs Jungtiere dieser Schönheiten im Tropen-Aquarium geschlüpft.
Mehr erfahren