Schnellinfos

Minidrachen ausgewildert

„Ab in die Heide" hieß es Anfang August für 15 junge Zauneidechsen. In einem Biotop in der Nordoer Heide bei Breitenburg, das im Besitz der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ist, wurde für die hübschen Reptilien eine Heimat geschaffen. Dort finden die flinken Echsen Buschwerk zum Verstecken, Sandhügel zum Bauen von Winterunterschlüpfen sowie als Eiablage und höher gelegene Areale für die Brautwerbung.

„Wir haben bereits in den beiden Vorjahren hier jeweils 15 Tiere ausgewildert. Mit der Staffelung wollen wir unterschiedliche Alters- und Entwicklungsstufen in der Population schaffen", erklärte Ahrens. Zauneidechsen erreichen im Alter von zwei bis drei Jahren die Geschlechtsreife.

Diese Arbeit der Stiftung Naturschutz hat Hagenbecks Reviertierpfleger Terraristik Florian Ploetz begeistert, seit er Janis Ahrens bei einer Messe für Nachhaltigkeit kennengelernt hatte. Im Frühjahr 2019 organisierte Ploetz das jährlich stattfindende Treffen der deutschsprachigen Reptilienpfleger im Tropen-Aquarium Hagenbeck. Einer der Vortragenden war Ahrens, der das Erhaltungszuchtprogramm der Stiftung Naturschutz vorstellte.

Die traditionelle Tombola am Ende des Tierpflegertreffens erbrachte den stolzen Betrag von 1.600 Euro. Es war für die Tagungsteilnehmer keine Frage, dass die Summe an das heimische Projekt gehen sollte. Alle Teilnehmer waren damit einverstanden. So nahm denn Ploetz auch sehr gern stellvertretend für alle Kollegen die Aufgabe wahr, selbst einige der Miniaturdrachen in der Nordoer Heide auszuwildern.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Großprojekt erfolgreich fertiggestellt

Äußerst flink, aber ohne Panik, eroberten die letzten 450 Fische, darunter Hummelgrundeln, Zebra-Prachtschmerlen und Espes Keilfleckbärblinge, ihren Lebensraum: den neuen Sumatra Flusslauf im Tropen-Aquarium Hagenbeck.
Mehr erfahren

Minidrachen ausgewildert

„Ab in die Heide" hieß es Anfang August für 15 junge Zauneidechsen. In einem Biotop in der Nordoer Heide bei Breitenburg, das im Besitz der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ist, wurde für die hübschen Reptilien eine Heimat geschaffen.
Mehr erfahren

Horst Lichter tauft Walrossbaby

Endlich hat Hamburgs süßeste Speckbacke einen Namen. Den hat niemand geringerer als Horst Lichter, Fernsehmoderator und Bestsellerautor, aus einer Liste des Tierpflegerteams ausgesucht. Wie das ablief, können Sie hier sehen.
Mehr erfahren

Neues Ottermännchen

Relativ gelassen und entspannt wirkte Ottermännchen Manu bei seiner Ankunft aus Leeuwarden. Hier lebte der fünfjährige Riesenottermann noch bis vor Kurzem. Nun ist sein neues Zuhause der Tierpark Hagenbeck.
Mehr erfahren

Unverhoffter Nachwuchs

Seit Januar bewohnt ein Pärchen Blattschwanzgeckos die Höhlenwelt im Tropen-Aquarium. Dass sich so schnell Nachwuchs eingestellt hat, war selbst für die Tierpfleger eine echte Überraschung.
Mehr erfahren