Hagenbeck Tierpark - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier

Der jüngste Nachwuchs

© Götz Berlik

Im Tierpark Hagenbeck gibt es das ganze Jahr über niedlichen Nachwuchs in allen Revieren zu sehen. Hier erfahren Sie mehr über die kleinen Tiere.
weiter

© Götz Berlik

Amerikanischer Stechrochen

Wissenschaftlicher Name:
Dasyatis americana
Herkunft:
Westlicher Atlantik
 

Amerikanische Stechrochen haben flache und bis 1,20 Meter breite Körper. Die Tiere können eine Länge bis maximal zwei Meter erreichen und über 90 Kilogramm schwer sein. Für gewöhnlich sind sie aber nur etwa 90 Zentimeter lang. Die Männchen sind deutlich kleiner als die Weibchen. Die Körperoberseite kann von olivbraun bis fast schwarz gefärbt sein, entlang des Rückens zieht sich eine Reihe spitzer Warzen. Die Unterseite ist weiß mit gräulichen Rändern. Der peitschenförmige Schwanz trägt ein bis zwei Giftstachel. Diese werden nur zur Verteidigung eingesetzt, aber das Gift ist auch für Menschen gefährlich und kann im schlimmsten Fall zum Tode führen. 

Wie die meisten anderen Rochenarten findet man Amerikanische Stechrochen häufig auf Sandböden vor Stränden, in Lagunen und der Umgebung von Seegraswiesen. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Brasilien über die Karibik bis zur Ostküste der USA. 
Amerikanische Stechrochen liegen tagsüber gern einzeln oder in Gruppen mit einer Sandschicht bedeckt am Grund. Ihre Beute, Krusten- und Weichtiere und kleinere Knochenfische, jagen sie aktiv oder wühlen sie aus dem Meeresboden heraus. Sie bringen Ihren Nachwuchs mit Würfen von drei bis fünf Jungtieren lebend zur Welt. Die kleinen Rochen sind vollentwickelt und bei der Geburt bereits 20 Zentimeter groß.

Im Tropen-Aquarium Hagenbeck ziehen die Amerikanischen Stechrochen im Großen Hai-Atoll ihre Kreise.