Schnellinfos

Orang-Utan-Haus wieder offen - Supermama Bella zieht Adoptivkind auf

Zärtlich klammert sich Berani an seine Ziehmutter Bella und weicht ihr keinen Schritt von der Seite. Mit wachen Augen blickt der fast ein Jahr alte Orang-Utan-Nachwuchs auf die Besucher hinunter, die nach acht Monaten endlich wieder das Haus der beeindruckenden Waldmenschen betreten dürfen.

Im September vergangenen Jahres wurde Berani während des Lockdowns  geboren. Da seine Mutter Conny kurz nach der Geburt an einem angeborenen Herzfehler starb, übernahm die routinierte Mehrfachmama Bella kurzerhand die Aufzucht des kleinen Orang-Babys. „Es ist wirklich großartig, wie aufopfernd Bella sich um ihr viertes Adoptivkind Berani kümmert. Sie hat bereits sechs eigene Kinder großgezogen und geht komplett in ihrer Mutterrolle auf. Diese Leistung mit 60 Jahren zu vollbringen, macht Bella zu einem ganz besonders einzigartigen Orang-Utan", zeigt sich Reviertierpfleger Tjark Rüther-Sebbel sehr beeindruckt über die agile und liebevolle Orang-Dame.
Normalerweise haben Orang-Utans eine Lebenserwartung von rund vierzig Jahren. Im Tierpark Hagenbeck genießt Bella die tierärztliche Versorgung und die individuelle Fürsorge der Tierpfleger, die ihr beispielsweise das Futter zerkleinern, da Bella nur noch wenig Zähne hat. Diese intensive Pflege und ihre guten Gene tragen zu dieser außerordentlich langen Lebenserwartung bei. Mit 60 Jahren hat es Bella als ältester Orang-Utan der Welt sogar in das Guinnessbuch der Weltrekorde geschafft, das im September veröffentlicht wird.

Ihr viertes Adoptivkind Berani entwickelt sich prächtig. Hinter den Kulissen hangelt sich der kleine Orang-Junge bereits ohne Ziehmama durch die Boxen. Versorgt wird Berani durch drei Tierpfleger, die sich mit dem Füttern abwechseln. Meist bekommt Berani die Flasche, wenn er sich bei Bella festhält, was die Bindung zwischen Berani und Bella zusätzlich fördert.
Die Tierpfleger freuen sich schon jetzt darauf, wenn Batu, der drei Monate ältere Orang-Utan-Nachwuchs ausgelassen mit Berani durch die Wipfel der Anlage schwingt. Dadurch, dass das Orang-Utan-Haus nun wieder für Besucher geöffnet ist, können alle Hagenbeck-Gäste die Entwicklung unserer Orang-Utan-Jungtiere live miterleben.

Sehen Sie hier noch mehr spannende Details im Video zu Bella und Berani.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Elefantenhaus und die Anlage der Antarktischen Pinguine wieder geöffnet

Genüsslich kauten Hagenbecks Elefanten an ihrem Grasfrühstück, als die Freilaufhalle nach acht Monaten Lockdown heute wieder für die Besucher aufgeschlossen werden konnte. Hier sehen Sie das Video zur Wiedereröffnung der Tierhäuser.
Mehr erfahren

Orang-Utan-Haus wieder offen - Supermama Bella zieht Adoptivkind auf

Zärtlich klammert sich Berani an seine Ziehmutter Bella und weicht ihr keinen Schritt von der Seite. Mit wachen Augen blickt der fast ein Jahr alte Orang-Utan-Nachwuchs auf die Besucher hinunter, die nach acht Monaten endlich wieder das Haus der beeindruckenden Waldmenschen betreten dürfen.
Mehr erfahren

Hagenbecks Giraffenbulle Chali gut im Safaripark Beekse Bergen angekommen

Am 5. Juli reiste Chali, Hagenbecks vorerst letzter Giraffenbulle in einem speziellen Tieranhänger in den niederländischen Safaripark Beekse Bergen, nordwestlich von Eindhoven. Der Grund: Hagenbecks Giraffenhaus wird großzügig umgebaut.
Mehr erfahren

Hagenbeck überrascht Kita-Kinder - Ara und Zebra mit Geschenken zu Gast

Da staunten die Kinder der Kita Wernigeroder Weg in Hamburg nicht schlecht, als plötzlich zwei kuschelige Hagenbeck-Maskottchen zur Tür hereinkamen und auch noch Geschenke mitbrachten.
Mehr erfahren

Hagenbecks Elefantendame Yashoda verabschiedet sich als ElefanTORakel

„Eigentlich hatte unsere Elefantenkuh recht mit ihrer Vorhersage – nur leider ist diese Information nicht bis zur deutschen Nationalmannschaft durchgedrungen", erklärt Hagenbeck Geschäftsführer Dr. Dirk Albrecht mit einem Augenzwinkern.
Mehr erfahren