Lade Inhalte ...

Schnellinfos

Unsere Tierbabys – Willkommen bei Hagenbeck!

Verspielt, draufgängerisch, neugierig, schüchtern – jeder Zögling bei Hagenbeck hat seinen eigenen Charakter. Was aber alle gemein haben: Sie sind einfach unwiderstehlich niedlich! Rund ums Jahr gibt es Nachwuchs in allen Revieren zu bestaunen. Hier erfahren Sie alles über unsere aktuellsten Jungtiere.

Unser neuester Nachwuchs

Geboren am:
23.03.2021
Art:
Ouessantschaf

Neben vielen Miniziegen erblickten bereits mehrere kleine Ouessantschafe das Licht der Welt. Oussantschafe werden auch Bretonische Zwergschafe genannt und sind die kleinste Schaf-Rasse der Welt. Ursprünglich kommen sie von der französischen Antillen-Insel Île d'Ouessant. Sie werden maximal 20 Kilogramm schwer und etwa 50 Zentimeter groß.

Geboren am:
17.02.2021
Art:
Hirschziegenantilope

Mittlerweile sind es drei Jungtiere bei den Hirschziegenantilopen. Nach einer Tragzeit von rund 180 Tagen kamen die kleinen Gazellen mit einem Gewicht von etwa vier Kilogramm auf die Welt. Mit rund zwölf Monaten sind die Jungtiere geschlechtsreif. Dem Männchen wachsen dann schraubenartig gewundene, schräg nach hinten gerichtete, 50 bis 70 Zentimeter lange Hörner.

Geboren am:
15.01.2021
Art:
Rotes Riesenkänguru

Bereits nach 30 Tagen und nicht größer als ein Gummibärchen verlassen die nackten Känguru-Winzlinge den Mutterleib und klettern eigenständig, geleitet von speziellen Duftstoffen, in den Beutel der Känguru-Mama. Hier ernähren sie sich von nahrhafter Muttermilch und wachsen zu stattlichen Hüpfern heran. Nach acht Monaten springen sie dann für immer aus dem Beutel. Meist sind sie dann schon 20 Zentimeter groß. Das kleine Rote Riesenkänguru hat bereits ganz den Beutel verlassen und ist rund sieben Monate alt.

Geboren am:
04.01.2021
Art:
Mähnenspringer

Auch das kleine Mähnenspringermädchen gehört zu den Neujahrsbabys bei Hagenbeck. Dass Mähnenspringer zum Klettern geboren sind, beweisen die Jungtiere schon kurz nach ihrer Geburt. Tollkühn springen sie zwischen ihren Familien auf dem Historischen Felsen umher und erkunden munter Stock und Stein. Die Heimat der Mähnenspringer (Ammotragus lervia) sind die Felswüsten Nordafrikas. Als Gebirgstiere brauchen sie zur Abnutzung ihrer Hufe einen harten Felsuntergrund.

 

Geboren am:
2.01.2021
Art:
Zwergziege

Das Jahr ist noch nicht alt und schon sorgen die ersten Hagenbeck-Bewohner für Nachwuchs. Bei den Zwergziegen im Haustierrevier erblickten bereits mehrere kleine Zicklein das Licht der Welt. Seither springen die munteren Ziegen aufgeweckt zwischen ihren Artgenossen sowie den Damara-Ziegen und Ouessantschafen im Streichelgehege umher.

Geboren am:
11.11.2020
Art:
Mandrill

Das niedliche Affenkind versucht bereits mit waghalsigen Sprüngen wie Mama und Papa von A nach B zu kommen. Der Neuzugang sorgt für ordentlichen Tumult im Affen-Gehege und seine Mama hat alle Affenhände voll zu tun, ihren Sprössling zu bändigen. Mandrills sind mit Pavianen verwandt und stammen aus Afrika. Bei den Männchen ist die Nase leuchtend rot gefärbt, bei den Weibchen und Jungtieren dagegen schwärzlich.

Geboren am:
02.11.2020
Art:
Pinselohrschwein

Zwei niedliche Pinselohrschweinchen kamen nach einer Tragzeit von rund 130 Tagen Anfang November 2020 im Tierpark Hagenbeck zur Welt. Jedes putzmuntere Ferkel wog etwa 650 Gramm. Ihren künstlerisch klingenden Namen verdanken die Schweine den auffälligen Haarbüscheln an ihren Ohren, die an Pinsel erinnern. Noch tragen die Jungtiere ihre wildschwein-typischen Frischlingsstreifen, die sie etwa mit einem halben Jahr verlieren. Pinselohrschweine werden etwa 20 Jahre alt, bis 80 Zentimeter groß und bis zu 100 Kilogramm schwer.