Schnellinfos

Erfolgreicher Auftakt: Hagenbecks ElefanTORakel

Seit heute läuft der Countdown im Tierpark Hagenbeck für die Europameisterschaft 2021. Das Team der Dickhäuter trainiert seit mehreren Tagen mit seinen Tierpflegern, heute präsentierten sie das Ergebnis dieses Trainingscamps der Presse.

Nach dem feierlichen Einlaufen des schwergewichtigen Teams formierte sich die Mannschaft zu den Klängen der deutschen Nationalhymne, gefolgt von dem obligatorischen Stollencheck des Ordnerpersonals, in diesem Fall der Tierpfleger, die bereits die Trikots der deutschen Nationalelf trugen. Dann demonstrierten die Jungbullen Raj und Santosh ihr spielerisches Können und gaben eine kleine Kostprobe ihrer Fußfertigkeiten. Zum Abschluss stellte sich Hagenbecks Leitkuh Yashoda vor, die die deutsche Flagge im Rüssel trug und damit gut gelaunt in die Kameras der versammelten Presse winkte.

„Für die Elefanten ist das Fußballtraining eine willkommene Abwechslung. Man sieht ihnen an, wie viel Spaß sie dabei haben. Unsere Tierpfleger sind deshalb gleichzeitig auch Tier-Entertainer", kommentiert Dr. Dirk Albrecht, Geschäftsführer des Tierpark Hagenbeck.

Vor jedem Spiel der deutschen Nationalelf wird die Elefantenkuh Yashoda einen Tag vor der Austragung präzise und zukunftsweisend orakeln. Dabei wird sie die Siegerfahne aus einer silbernen Box rüsseln. Zieht sie beide Flaggen auf einmal, wird das Spiel voraussichtlich unentschieden ausgehen. Am 14. Juni wird Yashoda zum ersten Mal als Orakel tätig, einen Tag, bevor Deutschland am
15. Juni auf den amtierenden Weltmeister Frankreich treffen wird.

Für die kleinen Hagenbeck- und Fußball-Fans gibt es zusätzlich eine tolle Mitmachaktion: Jeder, der den Hagenbeck-EM-Plan ausdruckt und an einem der Spieltage der deutschen Nationalmannschaft bei unseren Portiers vorzeigt, erhält eine besondere Überraschung und – mit etwas Glück – auch eine Kinderfreikarte!

„Als Leitkuh ist unsere Elefantendame Yashoda prädestiniert für das Orakel: Sie ist ein echter Teamplayer, hat Spaß am Spiel und ist mit ihren 42 Jahren weise genug, um eine fundierte Aussage über den Ausgang der Deutschlandspiele treffen zu können", erzählt Michael Schmidt, Reviertierpfleger.

Zum Team der Elefantenmannschaft gehören:
• Raj (geb. 5.5.2018) und
• Santosh (geb. 24.12.2018)

sowie die älteren Kühe:
• Mogli (geb. 26.5.1967),
• Shandra (geb. 26.5.1966),
• Lai Sinh (geb. 24. 4. 1990),
• Yashoda (geb. 14. 10, 1979),
• Salvana (geb. 1. 7. 1996),
• Kandy (geb. 14.05.2003) und
• Shila (geb. 11.4.2007)

Schon jetzt freut sich Hagenbecks Fußballteam auf das erste Orakel am 14. Juni 2021 und damit einen Tag vor der Begegnung zwischen Deutschland und Frankreich.

 

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Nachwuchs bei den Kurzkrallenottern im Orang-Utan-Haus

Drei junge Kurzkrallenotter toben seit Anfang der Woche durch das Orang-Utan-Haus. In den vergangenen Wochen blieben die Eltern mit ihrem Nachwuchs in der Wurfhöhle, erst jetzt wagte sich Familie Kurzkrallenotter in den Wassergraben rund um die Insel der Menschenaffen. Selbstbewusst begannen die kleinen Raubtiere sofort damit, ihre deutlich größeren Mitbewohner zu ärgern, indem sie ihnen ihr Futter vor der Nase wegschleppten.
Mehr erfahren

Das SECURA Testzentrum im Gazellenkamp ist seit dem 10. Oktober 2021 geschlossen

Seit dem 10. Oktober 2021 ist das SECURA Testzentrum im Gazellenkamp gschlossen.
Hier finden Sie alle wichtigen Hinweise für Ihren Besuch im Tropen-Aquarium.
Mehr erfahren

Neue Außenanlage für Hagenbecks Tamarine - Mit einem Sprung bei den Besuchern

Über ein dickes Tau gelangen die Kaiserschnurrbart-Tamarine in ihre neue Außenanlage. Blitzschnell springen die wendigen Äffchen von Ast zu Ast, klettern bis in die Wipfel der Bäume und fangen hier mit Begeisterung Insekten – zur Freude der staunenden Besucher, die das muntere Treiben aus nächster Nähe beobachten können.
Mehr erfahren

Orang-Utan-Weibchen Toba verstorben

In der Nacht zum 4. September ist unser Sumatra Orang-Utan-Weibchen Toba nach langer Krankheit gestorben. Sie befand sich seit mehreren Wochen in Behandlung, dennoch ging es ihr trotz intensiver Mühe aller beteiligten Tierpfleger und Zootierärzte immer schlechter.
Mehr erfahren

Versteckt, scheu, unscheinbar aber dennoch tierisch spannend

Oft sind es die imposanten und auffälligen Tiere, die unsere Besucher bei ihren Hagenbeck-Spaziergängen sehen wollen. Doch gerade die kleinen und eher unscheinbaren Tiere bieten viel Potenzial für interessante und spannende Geschichten.

 

Mehr erfahren