Schnellinfos

Aus dem Tierpark zur „Mülle“ und umgekehrt - Zwei Mitarbeiter tauschen für drei Stunden ihre Jobs

Tierpfleger und Müllwerker sind gar nicht so verschieden: Beide sorgen für mehr Sauberkeit und Wohlbehagen bei ihren Zielgruppen. Deshalb wagten der Tierpark Hagenbeck und die Stadtreinigung Hamburg (SRH) ein ungewöhnliches Experiment.
Beide Unternehmen entsandten je einen Mitarbeiter, der für rund drei Stunden im jeweils anderen Hamburger Traditionsunternehmen mit anpacken konnte. „Für den Tierpark Hagenbeck und die Stadtreinigung Hamburg stehen Umweltschutz und Nachhaltigkeit an erster Stelle. Die Mitarbeiter beider Unternehmen stellen sich täglich neuen Herausforderungen, um für ihre Zielgruppe da zu sein. Der Jobtausch ist daher mehr als nur ein spannendes Experiment, vielmehr erweitert es den Horizont der Mitarbeiter, die in den facettenreichen Beruf des Tauschunternehmens hineinschnuppern können," so Dr. Albrecht, Geschäftsführer Tierpark Hagenbeck.

Tierpflegerin Anna Schnee tauschte Futterzange gegen Mülltonnen und stieg auf den großen Müllwagen der SRH und unterstützte ihr neues Team im Hamburger Stadtgebiet. „Ich fand es sehr interessant, einmal über meinen Job hinaus einen ganz anderen Berufszweig kennenzulernen. Mein Team war sehr nett und hat mir alles Wichtige gezeigt. Ich sehe den Job der Müllwerker nun mit anderen Augen."

Für Markus Wagner, Fahrer eines Müllautos, ging es als Aushilfs-Tierpfleger in das Löwenrevier zu Zebras, Straußen, Warzen- und Pinselohrschweinen und Löwen. „Im Gegensatz zum Kraftfahrer arbeitet man als Tierpfleger in einer ganz anderen Arbeitsweise, die auch sehr anstrengend ist. Die Arbeit hat mir aber dennoch sehr viel Spaß gemacht, da man auch viel im Freien zu tun hat."

Die Stadtreinigung Hamburg ist Hamburgs größte und führende Dienstleisterin im Bereich der Abfall- und Ressourcenwirtschaft. Mit fast 4.000 Mitarbeitenden bietet sie als Full-Service-Partner im öffentlichen, gewerblichen und privaten Auftrag
Wertstofferfassung und Abfallentsorgung, Energiegewinnung, Energieversorgung sowie Reinigungsleistungen aus einer Hand. Ihre Kunden sind rund 1,85 Millionen Einwohner in mehr als einer Million Hamburger Privathaushalten und die fast 108.000 Gewerbebetriebe und Unternehmen.

SRH-Geschäftsführer Professor Dr. Rüdiger Siechau: „Unsere beiden Unternehmen haben auf den ersten Blick nicht viel gemein. Doch das täuscht: Beide bieten anspruchsvolle Berufe, deren Umfang und Leistung für Außenstehende nicht immer offensichtlich ist. Tierpfleger wie Müllwerker arbeiten oft im Hintergrund, ohne dabei allzu sichtbar zu sein. Für unsere Kundschaft zählt allein das Ergebnis: ein gepflegtes und sauberes Ambiente."

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Nikolaus bei den Tigerjungtieren

Für noch mehr Abwechslung im Tigergehege besuchte der Nikolaus die vierköpfige Tigerfamilie und brachte schmackhafte Überraschungen mit. Tigervater Yasha schnappte sich einen mit Rindfleisch gefüllten Jutesack und machte es sich in seiner Höhle gemütlich, ebenso wie Mutter Maruschka, die sich einen Sack in ihr Maul nahm und am Rand des Geheges sicherte.
Mehr erfahren

Walrossdame Ninotschka auf Liebesurlaub in Hamburg

Ende November reiste Walrossdame Ninotschka aus dem belgischen Zoo Pairi Daiza in Begleitung ihrer Tierpflegerin nach Hamburg. Ziel des Transportes ist die erfolgreiche Paarung mit Hagenbecks Walrossbullen Odin, dem einzigen Zuchtbullen in ganz Europa.
Mehr erfahren

Hagenbeck freut sich über Leopardennachwuchs

Der Nordchinesische Leopard ist eine der am stärksten gefährdeten Leoparden-Unterarten weltweit. Als Koordinator des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) für diese Leopardenart verantwortet Hagenbecks Zootierarzt Dr. Michael Flügger die Zucht dieser Tiere in den europäischen Zoos und hilft so, die seltenen Raubkatzen zu erhalten. Die Jungtiere sind jetzt über einen Monitor zu sehen.
Mehr erfahren

Hagenbeck schult Einsatzkräfte und Notfallmediziner im Umgang mit Gefahrtieren

Nicht selten kommt es vor, dass exotische Tiere im Reisegepäck oder Supermarkt auftauchen oder es zu Unfällen mit Gefahrtieren im eigenen Haushalt kommt. Dann sind Ärzte und Einsatzkräfte gefordert, schnelle und richtige Entscheidungen zu treffen.
Mehr erfahren

Austausch für den Artenschutz

Bereits zum achten Mal konnte das Team des Tropen-Aquariums Hagenbeck einen Zuchterfolg bei den seltenen Chinesischen Krokodilschwanzechsen (Shinisaurus crocodilurus) verzeichnen, und dass innerhalb von fünf Jahren. Jetzt wurden Tiere nach Belgien abgegeben.
Mehr erfahren