Schnellinfos

Gewichtige Neuzugänge im Eismeer

Der Tierpark Hagenbeck startet ein einzigartiges europäisches Zuchtprogramm mit drei Walrossdamen aus Valencia

Petruska, Ninotska und Tania heißen die Walrossdamen, die aus dem spanischen Valencia in den Tierpark Hagenbeck umzogen. Nach einer vorsichtigen Autofahrt quer durch Europa erreichten die schwergewichtigen Damen wohlbehalten den Tierpark Hagenbeck. Behutsam wurden die Transportkisten mit einem Radlader in das Eismeer gehoben und dann mit vereinten Kräften der deutschen und der mitgereisten spanischen Tierpfleger bis zu ihren Unterkünften geschoben. Einzeln durften die Tiere ihr neues Zuhause in Beschlag nehmen und ausgiebig erkunden. Um den drei Walrossen ihre Eingewöhnung im kalten Norden zu erleichtern, bleiben zwei ihrer spanischen Tierpfleger an ihrer Seite und unterstützen das Hagenbeck-Team bei der Arbeit.
In den kommenden Tagen bleiben die drei Neuankömmlinge hinter den Kulissen, um sich langsam einzugewöhnen und die Walrosse der Hagenbeck-Gruppe kennenzulernen. Die Anpassung der Futterpläne und das Lernen der deutschen Kommandos stehen als nächstes auf der Agenda, bevor die drei Spanierinnen, die in der Anfangsphase immer zusammen bleiben sollen, zum ersten Mal im Außengehege des Eismeers schwimmen gehen werden.

In den vergangenen drei Jahren hat der Tierpark Hagenbeck zusammen mit Oceanogràfic in Valencia und Pairi Daiza in Belgien dieses einzigartige Austauschprogramm entwickelt, das den Arterhalt der Walrosse langfristig sicherstellen soll.
Das Ziel dieses Liebesbesuches ist die erfolgreiche Paarung der drei Walrossdamen mit Hagenbecks Bullen Odin, dem einzigen Zuchtbullen in ganz Europa. Da Valencia seine Walrosshaltung komplett aufgegeben hat, werden Petruska, Ninotska und Tania Mitte März in die neugebaute Walrossanlage im belgischen Pairi Daiza, nahe der französischen Grenze, ziehen.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Sehnsucht nach Hagenbeck?

Sie vermissen den Rundgang durch den Tierpark? Oder würden gern auf Expedition durch die Tropen gehen? Zurzeit nicht möglich? Da haben wir etwas für Sie - wir bringen den Tierpark und das Tropen-Aquarium zu Ihnen nach Hause.
Starten Sie hier zu Ihrem Flug durch den Tierpark.
Das ist Ihnen heute zu kalt? Dann auf in Hamburgs Tropen.
Viele weitere spannende News erhalten Sie regelmäßig auf Facebook und Instagram - vorbeischauen lohnt sich.

 

Mehr erfahren

Zoos benötigen 100 Millionen Euro Soforthilfe - Verband bittet Bundeskanzlerin um Unterstützung

Der Verband der Zoologischen Gärten wendet sich mit der dringlichen Bitte um ein Soforthilfe-Programm in Höhe von 100 Millionen Euro an Bundeskanzlerin Angela Merkel. Im Schreiben, das heute auch an Finanzminister Olaf Scholz, Wirtschaftsminister Peter Altmaier, die Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie den Präsidenten des Deutschen Städtetages Herrn Burkhard Jung geht, macht Jörg Junhold, Präsident des Verbandes und Zoodirektor in Leipzig, auf die wirtschaftlich angespannte Lage für Zoos aufmerksam.
Mehr erfahren

Unterstützung für Hagenbeck / FAQ

Uns erreichen derzeit viele Anfragen, wie der Tierpark und das Tropen-Aquarium unterstützt werden kann. Wir freuen uns sehr über Ihre Hilfsbereitschaft!
Die aktuelle Situation ohne jegliche Einnahmen stellt uns vor enorme Herausforderungen. Wenn Sie uns unterstützen möchten, können Sie das auf einem einfachen Wege tun: Kaufen Sie Gutscheine in unserem Onlineshop oder übernehmen Sie eine Tier-Patenschaft. Infos und FAQ erhalten Sie hier.
Mehr erfahren

Beschäftigung für die Elefanten

Die Asiatischen Elefanten vermissen unsere Gäste schon die sonst jeden Tag an das Gehege kamen und sie mit gesundem Gemüse gefüttert haben.Damit ihnen nicht langweilig wird, haben sich unsere Pfleger ein Beschäftigungsprogramm ausgedacht. Daran wollen wir Sie natürlich teilhaben lassen.
Mehr erfahren

Neue Langschnäbel auf der Storchenwiese

Auch wenn der Tierpark im Moment für Gäste nicht geöffnet ist, sind unsere Tierpfleger vor Ort und versorgen ihre Schützlinge.
Die beiden neuen Nimmersatte (Mycteria ibis) bekommen von dem Trubel in ganz Deutschland nichts mit. Unaufgeregt haben sie ihr neues Zuhause im Tierpark Hagenbeck bezogen und erkunden gelassen ihre neue Umgebung auf der Storchenwiese.
Mehr erfahren