Schnellinfos

Gewichtige Neuzugänge im Eismeer

Der Tierpark Hagenbeck startet ein einzigartiges europäisches Zuchtprogramm mit drei Walrossdamen aus Valencia

Petruska, Ninotska und Tania heißen die Walrossdamen, die aus dem spanischen Valencia in den Tierpark Hagenbeck umzogen. Nach einer vorsichtigen Autofahrt quer durch Europa erreichten die schwergewichtigen Damen wohlbehalten den Tierpark Hagenbeck. Behutsam wurden die Transportkisten mit einem Radlader in das Eismeer gehoben und dann mit vereinten Kräften der deutschen und der mitgereisten spanischen Tierpfleger bis zu ihren Unterkünften geschoben. Einzeln durften die Tiere ihr neues Zuhause in Beschlag nehmen und ausgiebig erkunden. Um den drei Walrossen ihre Eingewöhnung im kalten Norden zu erleichtern, bleiben zwei ihrer spanischen Tierpfleger an ihrer Seite und unterstützen das Hagenbeck-Team bei der Arbeit.
In den kommenden Tagen bleiben die drei Neuankömmlinge hinter den Kulissen, um sich langsam einzugewöhnen und die Walrosse der Hagenbeck-Gruppe kennenzulernen. Die Anpassung der Futterpläne und das Lernen der deutschen Kommandos stehen als nächstes auf der Agenda, bevor die drei Spanierinnen, die in der Anfangsphase immer zusammen bleiben sollen, zum ersten Mal im Außengehege des Eismeers schwimmen gehen werden.

In den vergangenen drei Jahren hat der Tierpark Hagenbeck zusammen mit Oceanogràfic in Valencia und Pairi Daiza in Belgien dieses einzigartige Austauschprogramm entwickelt, das den Arterhalt der Walrosse langfristig sicherstellen soll.
Das Ziel dieses Liebesbesuches ist die erfolgreiche Paarung der drei Walrossdamen mit Hagenbecks Bullen Odin, dem einzigen Zuchtbullen in ganz Europa. Da Valencia seine Walrosshaltung komplett aufgegeben hat, werden Petruska, Ninotska und Tania Mitte März in die neugebaute Walrossanlage im belgischen Pairi Daiza, nahe der französischen Grenze, ziehen.

Tickets & mehr gibt's hier

Hagenbeck Online-Shop

Weitere News

Tierpark und Tropen-Aquarium Hagenbeck schließen ab dem 2.11.

Aufgrund der Verordnung des Hamburger Senats vom 30. Oktober 2020 müssen der Tierpark Hagenbeck sowie das Tropen-Aquarium ihre Tore ab Montag, den 2. bis zum 30. November 2020 leider wieder schließen.
Mehr erfahren

Genetisch wertvolle Leoparden aus Südkorea

Mit Bum-i und Max sind zwei genetisch besonders wertvolle Nordchinesische Leoparden aus dem fernen Südkorea nach Hamburg umgezogen. Der Tierpark Hagenbeck trägt eine große Verantwortung für diese seltene Leopardenunterart.
Mehr erfahren

Einzug von urzeitlichen Tieren

Sobald das Tropen-Aquarium wieder geöffnet ist, wartet eine neue, höchst spannende und bizarre Tierart auf die Besucher. Pfeilschwanzkrebse (Tachypleus gigas) bewohnen seit Kurzem die Tropen-Lagune in der Unterwasserwelt des Aquariums.
Mehr erfahren

Halloween-Frühstück für die Elefanten

Ein Teppich bunter Herbstblätter, in dem Äpfel und Wurzeln versteckt waren, große Halloween-Kürbisse und zahlreiche Stangen Mais – für uns Menschen ist das in erster Linie eine hübsche Herbst-Dekoration. Doch für unsere jungen Elefantenkinder Raj und Santosh sind das vor allem ein großes Abenteuer und eine spannende Abwechslung.
Mehr erfahren

Zwergotterbabys zu sehen

Die Zeit hinter den Kulissen ist vorbei. Die Zwergotterjungtiere sind mittlerweile kräftig und fit genug, um ihre weitläufige Außenanlage im Orang-Utan-Haus zu erkunden. Hier können die munteren Drei zusammen mit ihren Eltern ab sofort beim Schwimmen durch den Wassergraben beobachtet werden.
Mehr erfahren