Hagenbeck Stiftung - Hamburgs tierisches Original

Hamburgs tierisches Original

Tickets u. Jahreskarten gibt es hier

Tickets und Jahres-
karten gibt es hier

 

Liebe Hagenbeck-Fans, liebe Tierfreunde,   

Jetzt, in der kalten Jahreszeit strahlt das Tropen-Aquarium mit seiner bunten Exotik einen ganz besonderen Reiz aus. Für das Team um Dr. Guido Westhoff war das Jahr 2018 von ganz besonderen Erfolgen geprägt, die für den Besucher nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind. Aus diesem Grund widmet sich unsere Titelgeschichte diesmal den Zucht- und Haltungserfolgen sowie den Forschungsarbeiten, die im Tropen-Aquarium durchgeführt werden. 

Ein spannendes Thema ist auch die Restaurierung des Historischen Jugendstil-Tores, die den Tierpark und damit auch Sie als Leser in den nächsten Monaten begleiten wird. Jan Blum, technischer Leiter des Tierparks und jetzt auch Bauleiter der Maßnahmen am Historischen Tor, hat die Zügel in der Hand und muss die unterschiedlichsten Gewerke, die engagierten Restauratoren und auch das Denkmalschutzamt unter einen Hut bringen. Lesen Sie im Hagenbeck Magazin einen interessanten  Bericht über die Hintergründe, Probleme und die einzelnen Baumaßnahmen.

Weitere spannende Berichte über eine Forschungsarbeit, die künstliche Intelligenz nutzt, um die Populationsbestimmungen im Freiland zu vereinfachen oder auch über das Jubiläum des Vereins der Freunde des Tierpark Hagenbeck e.V. warten auf Sie in unserem neuen Magazin.

Lassen Sie sich mit dem aktuellen Magazin in die spannende Welt des Tierpark Hagenbeck und den Tier- und Artenschutz entführen. 

 

Liebe Hagenbeck-Fans, liebe Tierfreunde,   

Bereits vor einigen Monaten wollten Hagenbecks Zootierärzte zusammen mit Experten des Leibnitz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) die drängende Frage beantworten, warum das zärtliche Liebesspiel der beiden Eisbären bislang noch keinen Nachwuchs zur Folge hatte. Eine eingehende Untersuchung von Blizzard ergab, dass der Eisbärenmann zeugungsunfähig ist. Gemeinsam entschieden sich die Verantwortlichen des Tierparks und die Experten des IZWs dann, bei Victoria die weltweit erste künstliche (intrauterine) Befruchtung bei einer Eisbärin durchzuführen. Auch wenn die erfolgreiche Platzierung von Sperma in der Gebärmutter noch keine Gewähr dafür ist, dass auch wirklich ein Eisbärbaby geboren wird – so eröffnen die neuartigen Erkenntnisse, die die Reproduktionsmediziner bei der Durchführung dieses Eingriffs gewonnen haben, eine große Chance für sämtliche Eisbären sowohl in Tierparks als auch im Freiland. Im ersten Teil unserer Titelgeschichte erfahren Sie spannende Details über den Ablauf und die Hintergründe der Untersuchungen. Im zweiten Teil erklärt Dr. Thomas Hildebrandt, Abteilungsleiter Reproduktionsmanagement am IZW, in einem ausführlichen Interview, welche zukunftsweisenden Erkenntnisse er aus diesem Eingriff gewinnen konnte und welche Chancen dies seiner Meinung nach für die gesamte  Eisbären-Population weltweit eröffnet. 

Lesen Sie auch, wie sich unsere Tigerjungen in der Zwischenzeit entwickelt haben und wie es in den kommenden Wochen und Monaten mit den pubertierenden Raubkatzen weitergeht. Außerdem haben wir einen ausführlichen Bericht über Hintergründe und Erkenntnisse zum Thema Elefanten-Herpes für Sie zusammengestellt, mit den wir gern die vielen Fragen beantworten möchten, die Sie an uns gestellt haben.

Lassen Sie sich mit dem aktuellen Magazin in die spannende Welt des Tierpark Hagenbeck und den Tier- und Artenschutz entführen. 

 

Liebe Hagenbeck-Fans, liebe Tierfreunde,   

Alt- und Neuwelt Kamele, Trampeltiere oder Dromedare, wild lebende oder domestizierte Tiere, obwohl die Autoren beider Titelgeschichte dachten, einige Kenntnis über diese Tierart zu besitzen, erfuhren Sie viel Neues und Unbekanntes über diese freundlichen Schwielensohler. Einer der am meisten verbreiteten Irrtümer ist die Annahme, dass Trampeltiere Wasser in ihren Höckern speichern können. Doch auch die Annahmen, es handele sich um Huftiere und Widerkäuer, entpuppten sich als falsch. Fazit von Recherche und Ergebnis: Die gutmütigen Trampeltiere gehören zu den am meisten unterschätzten Arten im Tierpark Hagenbeck.

Die Orang-Utans gehören zu den beliebtesten Bewohnern des Tierparks Hagenbeck. Eine  eigene Zooschulführung befasst sich mit Lebensraum, Gewohnheiten und Bedrohungen der Waldmenschen. Jetzt gibt es Grund für einen verhaltenen Optimismus, was den Bestand der Menschaffen angeht: Eine neue Studie belegt, dass es mehr Orang-Utans auf Borneo gibt, als bisher gedacht, aber sie verschwinden auch schneller als befürchtet. Lesen Sie den kompletten Text!

In unserem Nachwuchs-Artikel informieren wir Sie über unseren jüngsten Nachwuchs. Baumstachler oder Bisons, Mandrills oder Mähnenspringer  - im Tierpark Hagenbeck sind zurzeit wieder jede Menge niedlicher Jungtiere in den Gehegen zu finden.

Lassen Sie sich mit dem aktuellen Magazin in die spannende Welt des Tierpark Hagenbeck und den Tier- und Artenschutz entführen.