Schnellinfos

35 Von-der-Decken-Toko

Tockus deckeni
Klasse:
Vögel
Herkunft:
Ostafrika
Lebensraum:
halbtrockene Savannen
Nahrung:
Früchte, Samen, Insekten
Größe:
35 cm
Gewicht:
120 - 210 g
Brutzeit:
4 Wochen

Gemauerte Kinderstube

Von-der-Decken-Tokos gehören zu den Nashornvögeln und leben in den Baum- und Dornbuschsavannen Ostafrikas. Ihr Gefieder ist am Kopf und auf der Unterseite weiß, der Rücken und die Flügel sind schwarz gefärbt. Der imposant lange, gebogene Schnabel ist beim Weibchen cremefarben und beim Männchen rot.

Ihren etwas seltsamen Namen verdanken diese Tokos übrigens dem deutschen Afrika-Forscher Baron Karl Klaus von der Decken (1833 – 1865).

Das Brutverhalten der Von-der-Decken-Tokos ist, wie bei allen Nashornvögeln, sehr interessant. Zum brüten „mauert" das Weibchen den Eingang ihrer Bruthöhle von innen mit Lehm zu. Das Männchen bleibt draußen und füttert seine Partnerin und die Küken durch ein kleines Loch. Sind die Kleinen groß genug, bricht die Mutter den Eingang auf.

Im Tierpark Hagenbeck leben die Von-der-Decken-Tokos im Vogelhaus, die hier bereits mehrfach erfolgreich für Nachwuchs gesorgt haben.

Nahrung

Wie gefährdet ist der Von-der-Decken-Toko??
Nach IUCN (Rote Liste bedrohter Tierarten)

  • Ungefährdet Gefährdet Ausgestorben

Was ist die Rote Liste der IUCN?

Die Rote Liste ist ein Indikator für den Zustand der Biodiversität unseres Planeten und gibt heute Auskunft über den internationalen Gefährdungsstatus von über 80.000 Tier- und Pflanzenarten. Um den anhaltenden Abwärtstrend in der Artenvielfalt stoppen zu können, sind diese Informationen von großer Wichtigkeit. Herausgegeben wird die Rote Liste in regelmäßigen Abständen von der Weltnaturschutzunion IUCN.

Für die Erstellung Roter Listen werten die Expertengruppen der IUCN auf strengen wissenschaftlichen Grundlagen basierend alle relevanten und zugänglichen Daten aus, sodass die Darstellung von einzelnen Arten in Gefährdungskategorien die komprimierteste Form der umfangreichen naturwissenschaftlichen Analyse darstellt.