Schnellinfos

Amerikanischer Stechrochen

Hypanus americana
Herkunft:
Westlicher Atlantik
Lebensraum:
flache Küstenbereiche oder Flussmündungen mit Sand oder Schlick
Nahrung:
Krustentiere, Weichtiere, Würmer und kleine Knochenfische
Größe:
bis 120 cm breit

Eleganter Riesen-Plattfisch

Entlang des Rückens dieser eleganten Rochen zieht sich eine Reihe spitzer Warzen. Der peitschenförmige Schwanz trägt ein bis zwei Giftstachel. Diese werden nur zur Verteidigung eingesetzt, aber das Gift und vor allem die Verletzung durch den Stachel ist auch für Menschen äußerst schmerzhaft.

Wie die meisten anderen Rochenarten bevorzugen Amerikanische Stechrochen Sandböden vor Stränden, Lagunen und die Umgebung von Seegraswiesen. Dort liegen sie tagsüber gern einzeln oder in Gruppen mit einer Sandschicht bedeckt am Grund. Ihre Beute, Krusten- und Weichtiere und kleinere Knochenfische, jagen sie aktiv oder wühlen sie aus dem Meeresboden heraus.

Amerikanische Stechrochen bringen Ihren Nachwuchs, meist drei bis fünf Jungtiere, lebend zur Welt. Die kleinen Rochen sind vollentwickelt und bei der Geburt bereits 20 Zentimeter groß.

Im Tropen-Aquarium Hagenbeck ziehen die Amerikanischen Stechrochen im Großen Hai-Atoll eindrucksvoll ihre Kreise.

Wie gefährdet ist der Amerikanische Stechrochen?
Nach IUCN (Rote Liste bedrohter Tierarten)

  • Ungefährdet Gefährdet Ausgestorben

Was ist die Rote Liste der IUCN?

Die Rote Liste ist ein Indikator für den Zustand der Biodiversität unseres Planeten und gibt heute Auskunft über den internationalen Gefährdungsstatus von über 80.000 Tier- und Pflanzenarten. Um den anhaltenden Abwärtstrend in der Artenvielfalt stoppen zu können, sind diese Informationen von großer Wichtigkeit. Herausgegeben wird die Rote Liste in regelmäßigen Abständen von der Weltnaturschutzunion IUCN.

Für die Erstellung Roter Listen werten die Expertengruppen der IUCN auf strengen wissenschaftlichen Grundlagen basierend alle relevanten und zugänglichen Daten aus, sodass die Darstellung von einzelnen Arten in Gefährdungskategorien die komprimierteste Form der umfangreichen naturwissenschaftlichen Analyse darstellt.